ASIEN/INDIEN - Kardinal Cleemis: “Minderheit zu sein ist nicht von Nachteil: es ist schön!”

Donnerstag, 9 November 2017 religiöse minderheiten   religionsfreiheit   armut   dalit   tribalismus   ortskirchen   bischöfe   menschenrechte     evangelisierung   barmherzigkeit  

New Delhi (Fides) - “Für uns ist es nicht von Nachteil eine Minderheit zu sein, denn klein ist schön, klein ist effizient, Jesus selbst hat eine kleine Gruppe um sich versammelt, die seine Frohbotschaft verkünden und bezeugen sollten. Dieses Land ist unser Land und wir müssen uns aktiv mit den aktuellen Herausforderungen auseinandersetzen”, so der Vorsitzende der Indischen Bischofskonferenz, Kardinal Baselios Cleemis. In der Katholischen Bischofskonferenz schließen sich der syromalabarische, der syromalankarische und der lateinische Ritus zusammen. Bei der Ankündigung der nächsten Vollversammlung der Bischöfe (Bangalore, 1.-9. Januar 2018) forderte der Kardinal die indischen Katholiken auf sich vom “Minderwertigkeitskomplex” zu befreien.
Wie der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Prälat Theodore Mascarenhas, mitteilt, lautet das Thema der Vollversammlung der Bischofskonferenz: “Vereint in der Verschiedenheit bei der Mission der Barmherzigkeit und des Zeugnisses”. Der Reflexion der Bischöfe soll ein Zitat aus dem Matthäus-Evangelium zugrunde liegen: “Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt”.
Die katholische Bischofskonferenz, erinnert daran, dass “die indische Gesellschaft auf wunderbare Weise vielfältig und pluralistisch ist”. Vor einem solchen Hintergrund wollen die Bischöfe die eigene Identität erörtern und die sich daraus ergebende missionarische Sendung. “Wir sind ein kleiner Prozentanteil einer immensen Bevölkerung”, so Kardinal Cleemis, “doch das darf uns nicht erschrecken. Wir müssen den demokratischen und säkularen Ansatz unseres Landes weiter unterstützen, indem wir auf die Bedeutung der Verfassung hinweisen”, die allen Bürgern gleiche Rechte garantiert.
In diesem Zusammenhang erinnern die Bischöfe auch an das Beispiel der vor kurzem selig gesprochenen Schwestern Rani Maria, wenn es darum geht sich mit aktuellen Herausforderungen zu konfrontieren.
(PA-PN) (Fides 9/11/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
religiöse minderheiten


religionsfreiheit


armut


dalit


tribalismus


ortskirchen


bischöfe


menschenrechte


missione


evangelisierung


barmherzigkeit