Statistiken

VATIKAN - Statistiken der katholischen Kirche 2016

Friday, 21 October 2016

Vatikanstadt (Fides) – Zum Sonntag der Weltmission am kommenden Sonntag, der dieses Jahr am 23. Oktober zum 90. Mal gefeiert wird, veröffentlicht der Fidesdienst traditionsgemäß ausgewählte Statistiken zur Übersicht über die missionarische Tätigkeit der Kirche in aller Welt. Die Tabellen sind dem letzten „Statistischen Jahrbuch der Kirche“ entnommen (mit Daten zum 31. Dezember 2014) und geben Auskunft über die Mitglieder der Kirche, seelsorgerische Strukturen, Tätigkeit im Gesundheits- und Bildungswesen. In Klammern sind jeweils Veränderungen, Anstieg (+) oder Rückgang (-) im Vergleich zum Vorjahr angegeben, wie sie aus der Gegenüberstellung des Fidesdienstes hervorgehen.

Weltbevölkerung
Zum 31. Dezember 2014 lebten auf der ganzen Welt insgesamt 7.160.739.000 Menschen, d.h. 66.941.000 mehr als im Vorjahr. Der Anstieg betrifft alle Kontinente, wie bereits im Vorjahr, mit Ausnahme von Europa. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: Asien (+ 37.349.000), Afrika (+23.000.000), Amerika (+8.657.000) und Ozeanien (+649.000). In Europa sinken die Bevölkerungszahlen (-2.714.000).

Katholiken
Zum selben Datum (31. Dezember 2014) betrug die Anzahl der Katholiken insgesamt 1.272.281.000 das bedeutet einen Anstieg um 18.355.000, etwas weniger als im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl stieg auf allen Kontinenten mit Ausnahme von Europa. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: Afrika +8.535.000, Amerika +6.642.000, gefolgt von Asien (+3.027.000) und Ozeanien (+208.000). In Europa sinkt die Zahl der Katholiken Europa (-57.000).
Der Anteil der Katholiken stieg weltweit (wie im Vorjahr) um 0,09 % an und beträgt damit insgesamt 17,77%. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: Afrika (+0,38), Amerika (+0,12), Asien (+0,05), Europa (+0,14) und Ozeanien (+0,09).

Einwohner und Katholiken je Priester
Die Zahl der Einwohner je Priester stieg auch dieses Jahr um 130 an, wobei sich weltweit eine Anzahl von 13.882 ergibt. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: wie im vergangenen Jahr gibt es einen Anstieg in Amerika (+79), Europa (+41) und Ozeanien (+289); und einen Rückgang in Afrika (-125), und Asien (-1.100).
Die Zahl der Katholiken je Priester stieg insgesamt um 41, der Durchschnittswert weltweit liegt somit bei 3.060. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: Anstieg in Afrika (+73), in Amerika (+59); Europa (+22), Ozeanien (+83), während es in Asien (-17) einen leichten Rückgang gab.

Kirchsprengel und Missionsstationen
Insgesamt stieg die Zahl der Kirchsprengel um 9 im Vergleich zum Vorjahr und liegt damit bei insgesamt bei 2.998, mit neuen Kirchsprengeln in Afrika (+1), Amerika (+3), Asien (+3) und Europa (+2); in Ozeanien blieb die Zahl unverändert.
Insgesamt gibt es 1.864 Missionsstationen mit einem eigenen Priester (7 weniger als im Vorjahr). Die Zahl stieg in Afrika (+39) und in Europa (+2) und ging in Amerika (-35), Asien (-8) und Ozeanien (-5) zurück.
Die Zahl der Missionsstationen ohne eigenen Priester stieg dieses Jahr um 2.703 und liegt damit heute weltweit bei 136.572. Die Zahl stieg in Afrika (+1.252), Amerika (+ 2.891) und Ozeanien (+115) und geht in Asien (- 1.452) und Europa (-2) zurück.

Bischöfe
Die Zahl der Bischöfe stieg weltweit um 64 Bischöfe an und beträgt damit heute insgesamt 5.237. Auch dieses jahr steigt die Zahl in beiden Kategorien. Die Diözesanbischöfe sind insgesamt 3.992 (47 mehr als im Vorjahr), während die Zahl der Ordensbischöfe 1.245 beträgt (17 mehr als im Vorjahr). Der Anstieg der Diözesanbischöfe betrifft auch dieses Jahr alle Kontinente mit Ausnahme von Ozeanien (-1): Amerika (+20), Asien (+9), Afrika (+1) und Europa (+18). Bei der Zahl der Ordensbischöfe stieg die Zahl auf allen Kontinenten: Afrika (+5), Amerika (+2) Asien (+3) Europa (+6) und Ozeanien (+1).

Priester
Die Zahl der Priester stieg weltweit um 444 und liegt damit bei 415.792. Einen Rückgag verzeichnet erneut Europa (- 2.564) und in geringerem Ausmaß in Amerika (-123) und Ozeanien (-86) während es in Afrika (+1.089) und Asien (+2.128) Anstiege gab. Die Zahl der Diözesanpriester stieg weltweit um 765 und beträgt damit insgesamt 281.297 mit Anstiegen in Afrika (+1.023), Amerika (+810) und Asien (+848) und erneut gab es einen Rückgang in Europa (-1.914) und dieses Mal auch in Ozeanien (-2). Die Zahl der Ordenspriester sank um 321, womit ihre Anzahl insgesamt 134.495 beträgt. Die Zahl stieg wie bereits in den Vorjahren in Afrika (+66) und Asien (+1.280), rückläufig waren die Zahlen erneut in Amerika (-933), Europa (-650) und Ozeanien (-84).

Ständige Diakone
Insgesamt stieg die Zahl der Ständigen Diakone um 1.371 und liegt damit weltweit bei 44.566. Den größten Anstieg verzeichnen ein weiteres Mal Amerika (+965) und Europa (+311), und diesmal auch in Afrika (+25), Asien (+65) und Ozeanien (+5).
Die Zahl der ständigen Diakone in den Diözesen beträgt weltweit 43.954 und stieg weltweit insgesamt um 1.304 an. Einen Anstieg gab es auf allen Kontinente: Afrika (+8), Amerika (+971), Asien (+36), Europa (+285) und Ozeanien (+4). Die Zahl der Ständigen Diakone aus religiösen Instituten beträgt 612 und stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 67. Dabei stieg die Zahl dieses Jahr in Afrika (+17), Asien (+29), Europa (+26) und Ozeanien (+1), während sie nur in Amerika (-6) zurückging.

Laienbrüder und Ordensschwestern
Die Zahl der Laienbrüder ging im Gegensatz zu den Vorjahren nun schon im zweiten aufeinander folgenden Jahr weltweit um 694 zurück und liegt damit bei insgesamt 54.559. Anstiege gibt es in Afrika (+331) und in Asien (+66), während die Zahl in Amerika (-362), Europa (-653) und Ozeanien (-76) zurückging. Die Zahl der Ordensschwestern ging auch dieses Jahr wieder weltweit zurück und zwar in noch größerem Ausmaß als im Vorjahr (–10.846) und beträgt damit insgesamt 682.729. Nach Kontinenten gegliedert entsteht folgendes Bild: einen Anstieg gab es auch dieses Jahr in Afrika (+725) und Asien (+604), einen Rückgang erneut in Amerika (–4.242), Europa (-7.733) und Ozeanien (–200).

Säkularinstitute
Die Zahl der Mitglieder von Säkularinstituten für Männer beträgt weltweit insgesamt 654 und ging damit im Vergleich zum Vorjahr um 58 zurück. Damit stieg die Zahl auch dieses Jahr nur in Afrika (+2), während sie in Amerika (-13), Asien (-16) und Europa (-31) zurückging und in Ozeanien ein weiteres Mal unverändert blieb.
Die Zahl der Säkularinstitute für Frauen stieg dieses Jahr um 243. Sie haben weltweit insgesamt 24.198 Mitglieder. Die Anzahl stieg in Asien (+44) und Europa (-515) und und ging in Afrika (+7), Amerika (-306) und Ozeanien (-3) zurück.

Laienmissionare und Katechisten
Die Zahl der Laienmissionare beträgt weltweit 368.520 und stieg damit um insgesamt 841 an, wobei Anstiege in Afrika (+9), Europa (+6.806) und Ozeanien (+41) gab, während die Zahl in Amerika (-5.596) und Asien (-419) zurückging.
Die Zahl der Katechisten stieg weltweit um 107.200 und beträgt damit insgesamt 3.264.768. Einen bemerkenswerten Anstieg gab es auch dieses Jahr in Afrika (+103.084), in Asien (+6.862) und in geringerem Maß in Ozeanien (+1.271). Während die Zahl in Amerika (-2.814) und in Europa (-203) zurückging.

Große Seminaristen
Die Zahl der Großen Seminaristen in Diözesen und Ordensinstituten ging auch dieses Jahr: weltweit um 1.312 zurück und die Zahl liegt damit insgesamt bei 116.939. Einen Anstieg gab es wie im Vorjahr in Afrika (+636), während die Zahl in Amerika (-676), Asien (-635), Europa (-629) und Ozeanien (-8) zurückging.
Die Zahl der Großen Seminaristen in Diözesen liegt bei 7.301 (-1.236) im Vergleich zum Vorjahr) und bei den Ordensinstituten gibt es insgesamt 46.638 (-76) Große Seminaristen. Bei den Großen Seminaristen aus den Diözesen gab es einen Anstieg nur in Afrika (+222) während die Zahl in Amerika (-594), Asien (-373), Europa (-471) und Ozeanien (-20) zurückging. Die Zahl der Großen Seminaristen in Ordensinstituten ging auf drei Kontinenten zurück: Amerika (-82), Asien (-262), Europa (-158). Anstiege wurden in Afrika (+ 414) und Ozeanien (+12) verzeichnet.

Kleine Seminaristen
Die Zahl der Kleinen Seminaristen, in Diözesen und Ordensinstituten, stieg dieses Jahr weltweit um 1.014 und liegt damit bei insgesamt 102.942. Einen Anstieg gab es auf allen Kontinenten mit Ausnahme von Ozeanien (-42): Afrika (+487), Amerika (+1), Asien (+174) und Europa (+ 394).
Die Zahl der Kleinen Seminaristen in den Diözesen beträgt insgesamt 78.489 (-67) und bei den Ordensinstituten liegt ihre Zahl bei 24.453 (+1.081). Bei den Kleinen Seminaristen aus den Diözesen ging die Zahl in Amerika (-47), Asien (-668) und Ozeanien (-37) zurück. Anstiege wurden in Afrika (+291) und Europa (+394) verzeichnet.
Die Zahl der Kleinen Seminaristen in den Ordensinstituten stieg in Afrika (+196), Amerika (+48) und Asien (+842) während sie in Ozeanien (-5) zurückging und Europa gleich blieb.

Schulen und Bildungseinrichtungen
In aller Welt befinden sich zahlreiche Schulen und Bildungseinrichtungen in kirchlicher Trägerschaft, im Einzelnen entsteht folgendes Bild: 73.580 Vorschulen mit 7.043.634 Schülern; 96.283 Grundschulen mit 33.516.860 Schülern; 46.339 Sekundarstufen mit 19.760.924 Schülern; insgesamt 2.477.636 Schüler besuchen weiterführende Schulen der katholischen Kirche und 2.719.643 Studenten studieren an kirchlichen Universitäten.

Pflegeeinrichtungen und Wohlfahrtsinstitute
Weltweit gibt es zahlreiche Pflegeeinrichtungen und Wohlfahrtsinstitute in kirchlicher Trägerschaft, davon 5.158 Krankenhäuser mit den meisten Einrichtungen in in Amerika (1.501) und Afrika (1.221); 16.523 Krankenstationen, die meisten in Afrika (5.230), Amerika (4.667) und Asien (3.584); 612 Leprastationen die meisten in in Asien (313) und Afrika (174); 15.679 Alters-, Pflege- und Behindertenheime, die meisten in in Europa (8.304) und Amerika (3.726); 9.492 Waisenhäuser, die meisten in Asien (3.859); 12.637 Kindergärten, die meisten in Asien (3.422) und Amerika (3.477); 14.576 Eheberatungsstellen größtenteils in Europa (5.670) und Amerika (5.634); 3.782 Sonderschulen und 37.601 andere Institute.

Kirchsprengel, die der Kongregation für die Evangelisierung der Völker unterstellten sind
Insgesamt sind zum 4. Oktober 2016 weltweit 1.108 Kirchsprengel der Kongregation für die Evangelisierung der Völker unterstellt und damit drei weniger als im Vorjahr. Die meisten befinden sich in Afrika (508) und in Asien (480), gefolgt von Amerika (74) ed Ozeanien (46).
(SL) (Fides 23/10/2016)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network