Missionare getötet

VATIKAN - Im Jahr 2021 ermordete Missionare

Thursday, 30 December 2021

Vatikanstadt (Fides) – Wie aus den Statistiken des Fidesdienstes hervorgeht, wurden im Jahr 2021 weltweit insgesamt 22 Missionare ermordet, darunter 13 Priester, 1 Laienbruder, 2 Ordensfrauen und 6 Gläubige im Laienstand. Nach Kontinenten, wurden die meisten Missionare in Afrika ermordet, wo insgesamt 11 Missionare ermordet wurden (7 Priester, 2 Ordensfrauen und 2 Gläubige im Laienstand). Gefolgt von Amerika, wo 2021 insgesamt 7 Missionare ermordet wurden (4 Priester, 1 Laienbruder und 2 Gläubige im Laienstand). In Asien wurden kamen insgesamt 3 Missionare gewaltsam ums Leben (1 Priester und 2 Laien) und in Europa wurde ein Priester ermordet. In den vergangenen Jahren wechselten sich Afrika und Amerika an der Spitze dieser traurigen Liste ab. Von 2000 bis 2020, wurden weltweit 536 Mitarbeiter im kirchlichen Dienst ermordet.
In der alljährlich vom Fidesdienst veröffentlichte Statistik werden nicht nur Missionaren „ad gentes“ im engeren Sinne berücksichtigt, sondern alle getauften Christen, die als Mitarbeiter im kirchlichen Dienst tätig waren und dabei gewaltsam ums Leben kamen, manchmal auch nicht ausdrücklich "aus Hass auf den Glauben". Aus diesem Grund ziehen wir es vor, den Begriff "Märtyrer" nur in seiner etymologischen Bedeutung als "Zeugen" zu verwenden, um nicht in ein Urteil vorweg zu nehmen, das die Kirche aussprechen wird, wenn sie nach sorgfältiger Prüfung im Rahmen eines Selig- und Heiligsprechungsverfahrens aussprechen wird. Wir verwenden den Begriff "Missionar" für alle Getauften, in dem Bewusstsein, dass " Kraft der empfangenen Taufe jedes Mitglied des Gottesvolkes ein missionarischer Jünger geworden ist“. Denn „jeder Getaufte ist, unabhängig von seiner Funktion in der Kirche und dem Bildungsniveau seines Glaubens, aktiver Träger der Evangelisierung, und es wäre unangemessen, an einen Evangelisierungsplan zu denken, der von qualifizierten Mitarbeitern umgesetzt würde, wobei der Rest des gläubigen Volkes nur Empfänger ihres Handelns wäre“ (vgl. EG 120).
“Sie konnten nicht umhin, Zeugnis abzulegen”
Wie die wenigen zur Verfügung stehenden Informationen über ihre Biographie oder ihre Lebensumständen zeigen, hat keiner von diesen Zeugen herausragende Taten oder Handlungen vollbracht, sondern einfach den Alltag mit der Mehrheit der Bevölkerung geteilt und dabei Zeugnis im Zeichen christlicher Hoffnung abgelegt.
Diese Priester, Ordensmänner und -frauen und Laien waren sich dessen bewusst, denn sie wurden oft in dem Land geboren, in dem sie starben, sie handelten also nicht naiv oder unwissend, doch „als alles es als ratsam erschienen ließ, zu schweigen, in Deckung zu gehen, den Glauben nicht zu bekennen, konnten sie nicht umhin, Zeugnis abzulegen“ (vgl. Papst Franziskus, Budapest, 14. September 2021). Von Afrika bis Amerika, von Asien bis Europa teilten sie mit ihren Brüdern und Schwestern das tägliche Leben mit seinen Risiken und Ängsten, seiner Gewalt und Entbehrung und brachten ihr christliches Zeugnis als Samen der Hoffnung in die kleinen Gesten des Alltags ein.
Es handelt e sich um Pfarrer, die in ihren Gemeinden in Afrika und Amerika ermordet, gefoltert, von Kriminellen auf der Suche nach nicht vorhandenen Schätzen entführt oder mit der Aussicht auf ein leichtes Lösegeld gelockt wurden, oder sie wurden getötet um unbequeme Stimmen zum Schweigen zu bringen, die die Menschen aufforderten, sich nicht passiv einem verbrecherischen Regime zu unterwerfen; Priester, die in der Sozialarbeit tätig waren, wie in Haiti, wurden ermordet, um ihnen das Geld zu rauben, das sie für ihre Arbeit benötigen und Priester wurden zum Teil auch dort ermordet, wo sie helfen wollten, wie in Frankreich oder in Venezuela, wo ein Ordensmann in der Schule, in der er jungen Menschen eine Zukunft geben wollte, von ermordet wurde. Unter ihnen gibt es auch viele Gläubige im Laienstand, deren Zahl immer größer wird: Katechisten, die bei bewaffneten Auseinandersetzungen zusammen mit den von ihnen betreuten Gemeinschaften im Südsudan getötet wurden; junge Menschen, die von Scharfschützen getötet wurden, als sie Vertriebenen, die vor Auseinandersetzungen zwischen der Armee und Guerillakämpfern in Myanmar flohen, Hilfe brachten; ein Laienmissionar; ein junger Mann, der in der Zentralafrikanischen Republik auf eine Landmine geriet, während er in seinem Missionsfahrzeug unterwegs war; ein indigener Katechist und gewaltloser Menschenrechtsaktivist, der in Mexiko getötet wurde. Sie alle konnten nicht umhin, als mit der Kraft ihres Lebens, das sie aus Liebe hingegeben haben, jeden Tag friedlich gegen Arroganz, Gewalt und Krieg zu kämpfen.
(SL) (Fides, 30/12/2021)


Teilen:

2022 - Seligsprechung: Die Kapuzinerpatres Leonard Melki und Thomas Saleh starben als Märtyrer

2022 - Katholischer Priester und Leiter der Migrantenunterkunft in Tecate tot aufgefunden

2022 - Heiligsprechung von Charles de Foucauld: Erzbischof von Algier über den besonderen spirituellen Weg

2022 - Katechisten und Märtyrer: Ihre Geschichten sollen bekannt gemacht werden

2022 - Erzdiözese Lahore eröffnet Seligsprechungsprozesse für Akash Bashir

2022 - Patriarch Sako: Seligsprechungsverfahren für irakische Märtyrer kommen voran

2022 - Koptische Märtyrer: Gedenken in aufrichtiger Dankbarkeit

2022 - Massaker an Jesuiten: Film rollt die Ereignisse von 1989 neu auf

2022 - Gedenken an die koptischen Märtyrer von Libyen: “Der Name des Herrn Jesu waren ihre letzten Worte”

2021 - Im Jahr 2021 ermordete Missionare

2021 - Internationales Kollquium erinnert an den tragischen Tod der Mönche von Tibhirine vor 25 Jahren

2021 - Nuevo Chimbote: Italienische Laienmissionarin stirbt an den Folgen eines versuchten Raubüberfalls

2020 - Im Jahr 2020 ermordete Missionare

2020 - Zum 40. Todestag: CELAM erinnert an “selbstlosen” Dienst der in El Salvador als Märtyrerinnen gestorbenen Missionarinnen

2020 - Bischöfe: "Wir lassen uns nicht von der Angst überwältigen”

2020 - Junger Priester tot aufgefunden: Er hatte erst vor fünf Monaten die Weihe empfangen

2020 - Salesianer Don Boscos: Heimatgemeinde von Pater Josef Thannhuber erinnert an dessen Maryrium in Brasilien vor 100 Jahren

2020 - Fest des heiligen Oscar Arnulfo Romero: Gedenken an alle im Namen Christi ermordeten Missionare

2020 - “Missio Giovani“ sagt öffentliche Feiern zum Gedenktag an die als Märtyrer verstorbenen Missionare ab

2020 - Seit dem 16. Januar vermisster Priesters tot aufgefunden

2019 - Im Jahr 2019 ermordete Missionare

2019 - Seligsprechung: Bruder James Alfred Miller war “Vorbild für alle christlichen Erzieher“

2019 - Monat der Weltmission: Seligsprechung des Missionars und Märtyrers Pater Cremonesi

2019 - Diözese La Rioja feiert Märtyrer: “Sie sollen unser Glaubenseugnis inspirieren”

2019 - Seligsprechung in La Rioja: “Märtyrer der Konzilsbeschlüsse und Vorbilder”

2019 - Bischöfe der Region Cordoba: “Die Gnade der Seligsprechung erfahren”

2019 - Seligsprechung der Märtyrer von La Rioja: Diözese präsentiert Logo

2018 - IM JAHR 2018 ERMORDETE MISSIONARE

2018 - Noch ein Priester in Medellin ermordet

2018 - Priester in der anglophonen Zone ermordet, dem Schauplatz der Zusammenstöße mit den Separatisten

2018 - La Rioja gedenkt seiner Märtyrer im Vorfeld der Seligsprechung

2018 - Priester stirbt nach Raubüberfall

2018 - Bischöfe zum jüngsten Mord an einem Priester: “Warum haben wir die Achtung vor dem Leben verloren?”

2017 - IM JAHR 2017 ERMORDETE MISSIONARE

2017 - Reliquien von Pfarrer Ramírez zur Seligsprechung in die Kirche von Sebastian de La Plata überführt

2017 - Papst Franziskus: “Kirche ist Kirche, wenn sie Märtyrerkirche ist”

2017 - Diözese Padua schließt Ermittlungen für die Seligsprechung von P. Ramin ab

2016 - Kirchliche Mitarbeiter, die im Jahr 2016 ermordet wurden

2015 - Im Jahr 2015 ermordete kirchliche Mitarbeiter

2012 - Kirchliche Mitarbeiter, die 2012 ermordet wurden

2011 - Aufstellung der Pastoralarbeiter, Bischöfe, Priester, Ordensleute und Laien, die im Jahr 2011 ermordet wurden

2011 - Insgesamt 25 Mitarbeiter der Mission wurden 2010 in aller Welt ermordet

2010 - Aufstellung der Pastoralarbeiter, Priester und Laien, die im Jahr 2009 als Blutzeugen starben

2008 - AUFSTELLUNG DER PASTORALARBEEITER, PRIESTER, ORDENSLEUTE UND LAIEN, DIE IM JAHR 2008 ALS BLUTZEUGEN STARBEN

2006 - VERZEICHNIS DER BLUTZEUGEN, DIE IN DER MISSION TÄTIG WAREN, IM JAHR 2006

2006 - Verzeichnis der Blutzeugen, die in der Mission tätig waren, im Jahr 2005

2004 - AUFSTELLUNG DER IM JAHR 2004 ERMORDETEN KIRCHLICHEN MITARBEITER DER MISSION

2003 - MARTYROLOGIUM DES JAHRES 2003