AFRIKA/MALAWI - Covid-19: E-learning soll gefördert werden

Dienstag, 12 Mai 2020   bildungswesen   schule   ortskirchen  

Lilongwe (Fides) – Die Bildungseinrichtungen in Malawi befinden sich in einer schwierigen Phase und sehen sich mit Streiks und Schließungen im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 konfrontiert. Wie der Kanzler der Katholischen Universität von Malawi, Francis NKhoma, betont, könnte in nächster Zukunft E-Learning eine Lösung für Schüler und Studenten bieten, damit sie ihr ihr Studium fortsetzen können. "Dank des Fernunterrichts wird der Lehrkalender nicht unterbrochen und die Studenten haben Zugang zu benötigten Lernmaterialien", so Nkhoma.
Laut Nkhoma bezeichne der Bildungsexperte Benedicto Kondowe E-Learning als “Meilenstein” für die Gewährleistung der Bildung Malawis, erinnert jedoch auch an die Schwierigkeiten bei der Umsetzung aufgrund der Unzulänglichkeit Infrastrukturentwicklung in Malawi und die damit verbundenen Schwierigkeiten des Internetzugangs für viele Bürger.
"Die Vorausssetzung ist, dass jeder Zugang zum Internet haben kann, was nicht der Fall ist und es ist eine große Herausforderung für diejenigen, die in ländlichen Gebieten normalerweise ohne Internet leben", beklagt Kondowe in diesem Zusammenhang, der deshalb die Regierung aufforderte, in das Projekt E-Learning zu investieren und Mittel zur Unterstützung von Hochschuleinrichtungen bereitzustellen.
Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Technologie, William Susuwele Banda, betont unterdesssen dass E-Learning zwar nurwährend der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie eine Option bleibe. Trotzdem werde er sich dafür einsetzen, diese Option zu unterstützen. "Schon bald”, betonte Susuwele Banda, “werde ich Gespräche mit Dienstleistern führen treffen, einschließlich der Entwicklungspartner, die angeboten haben, den Prozess zu unterstützen... Dabei werden wir auch die Steuerpolitik prüfen müssen, denn einige Dienstleister bekräftigen, dass das Internet aufgrund von Steuern zu viel kostet".
Unterdessen bemüht sich die Katholische Universität von Malawi ihren Schülern E-Learning zu ermöglichen, in Erwartung der Lockerungen seitens der Regierung im Hinblick der Rückkehr der Schüler und Studenten in den Unterricht.
(L.B.) (L.M.) (12/5/2020)


Teilen: