ASIEN/SYRIEN - Griechisch-melchitisches Patriarchat bekräftigt den Verbleib von Grégoire III. im Amt

Montag, 6 März 2017 ostkirchen    

wikipedia

Damaskus (Fides) – Wie aus einer Verlautbarung des griechisch-melchitischen Patriarchats Antiochien hervorgeht, wird Patriarch Grègoire III. weiterhin im amt verbleiben und “neue Projekte” auf den Weg bringen, sowie “die Anstrengungen auf lokaler und internationaler Ebene verdoppeln. Laham”, um “die Not der Menschen angesichts der derzeitigen Krisen insbesondere in Syrien aber auch im Irak und in Palästina zu lindern”. Damit reagiert das Patriarchat auf Nachrichten über einen möglichen Rücktritt des Patriarchen, die in den sozialen Medien verbreitet wurden.
Vom 21. bis 23. Februar waren der Patriarch und die griechisch-melchitischen Bischöfe zu ihrer Synodenversammlung in Raboué (Libanon) zusammengekommen.
In jüngster Vergangenheit waren Spaltungen in den Reihen der griechisch-mechitischen Bischöfe offensichtlich geworden, die schließlich dazu geführt hatten, dass der Rücktritt des Patriarchen Grégoire III. gefordert wurde (vgl. Fides 22/06/2016). In diesem Zusammenhang hatte der Patriarch bereits betont, dass das Kirchenrecht der katholischen Ostkirchen die Möglichkeit von Rücktrittsforderungen an den Patriarchen gegen dessen Willen, nicht vorsieht.
(GV) (Fides 6/3/2017).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network