AMERIKA/BRASILIEN - Kollekte zur Kampagne der Brüderlichkeit: Spendenaufruf für von den Auswirkungen der Pandemie betroffene Familien

Dienstag, 23 März 2021 solidarietät     bischofskonferenzen  

Brasilia (Fides) – Am Palmsonntag, den 28. März, findet die Fastenkollekte zur Ökumenischen Kampagne der Brüderlichkeit 2021 (CFE 2021) statt. Die von der brasilianischen Bischofskonferenz (CNBB) unterstützte Spendensammlung wird in ganz Brasilien durchgeführt. Um die Gläubigen zu einer konkreten Geste der Nächstenliebe anzuregen hat die Medienstelle der CNBB in Zusammenarbeit mit Catholic Radio Network (RCR) Arbeitsmaterialien für soziale Netzwerke kirchlich inspirierte Fernsehsender erstellt.
Laut dem Exekutivsekretär der Kampagne der CNBB, Pfarrer Patriky Samuel Batista, geht es vor allem um die Umkehr des Herzens, so dass es durch die Praktiken der Fastenzeit eine Haltung angestrebt wird, die der von Jesus ähnlich ist. Die besondere Bekehrung in der Fastenzeit sei eine Bedingung für den Beginn einer neuen Zeit, die von Liebe und Wertschätzung des Lebens geprägt ist. "Die Spendensammlung ist eine konkrete Geste der Brüderlichkeit, des Teilens und der Solidarität, die auf nationaler Ebene in allen christlichen Gemeinschaften, Pfarreien und Diözesen durchgeführt wird. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der vom brasilianischen Episkopat unterstützten Kampagne der Brüderlichkeit", erklärt Pfarrer Batista, der unterstreicht, dass in diesem Jahr der Aufruf zu Spenden für wohltätige Zwecke noch stärker ist, "in einer Zeit wie dieser, in der viele Familien und ihr Leben von den Auswirkungen der Pandemie mit dem Verlust von Arbeitsplätzen und Ernährungsnot betroffen sind".
Die Spenden können am 28. März während der Gottesdienste in Gemeinden und Pfarreien abgegeben werden, bei denen die Anwesenheit der Gläubigen von den Gesundheitsbehörden entsprechend der Bedingungen zur Bekämpfung der genehmigt wird. Wer keine Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch hat, kann sich per E-Mail an Financeiro@cnbb.org.br wenden.
Die im Rahmen der Kollekte gesammelten Spenden werden von jeder Diözese zu 40% an den von der CNBB verwalteten Nationalen Solidaritätsfonds (FNS) überwiesen. Der andere Teil (60%) verbleibt in den Diözesen, um lokale Projekte über die jeweiligen Diözesansolidaritätsfonds (SDS) zu fördern. Im Jahr 2019 verteilte der Spendenfonds der Bischöfe einen Betrag von 3.814.139,81 R $ und unterstützte damit mehr als 238 Projekte. Im Jahr 2020 gab es aufgrund der Pandemie keine Kollekte. Ab dem 10. Februar 2021 veröffentlicht das CNBB-Portal eine Reihe von Artikeln zu jedem der 2019 unterstützten Projekte: www.fns.cnbb.org.br.
(SL) (Fides 23/03/2021)


Teilen: