ASIEN/SYRIEN - Franziskanerbrüder und Zwillinge komponieren arabische Hymnen nach den Schriften des heiligen Franz von Assisi

Donnerstag, 20 Januar 2022 mittlerer osten   ortskirchen   krisengebiete   jugendliche     berufungen   franziskaner  

custodia.org

Aleppo (Fides) - Johnny und George Jallouf sind Zwillingsbrüder und machen gemeinsam ihre Ausbildung in der Franziskaner-Kustodie des Heiligen Landes. Sie wurden vor 25 Jahren in Aleppo geboren, und in dieser in den Kriegsjahren gemarterten syrischen Metropole, erlebten sie gemeinsam den Beginn ihrer Berufung zum Ordensleben, die sie beide dazu brachte, in die Fußstapfen des Heiligen Franz von Assisi zu treten. Ihre Leidenschaft für den Heiligen und die Gestaltung von liturgischen Feiern haben sie nun zu einem neuen gemeinsamen Abenteuer geführt: sie wollen aus den Schriften des Heiligen Franziskus Hymnen in arabischer Sprache zu komponieren, die für die Liturgie und das persönliche Gebet zur Verfügung gestellt werden soll. So entstand Sammlung "Rabi wa Elahi" ("Mein Herr und mein Gott") mit arabischen Texten und Musik, die kostenlos auf digitalen arabischen Musikplattformen wie Anghami erhältlich ist.
Pater George sagte, dass die Idee, liturgische Gesänge in arabischer Sprache zu schaffen, die von den Schriften des Heiligen Franziskus inspiriert sind, während seiner frühen Jahre der franziskanischen Ausbildung entstand, als er und sein Bruder in Italien waren und zusammen mit ihren Mitbrüdern franziskanische Hymnen in italienischer Sprache sangen. Die beiden Brüder sind auch Musiker: George studiert klassische Gitarre und Gesang, Johnny studiert Flöte und Gesang. Ihr Projekt zielte darauf ab, franziskanische Hymnen zu entwickeln, deren Komposition den aus Nazareth stammenden Louai Zaher und Rabab Zaitoun anvertraut wurde. „Das Ziel der Verbreitung dieser Lieder", so Bruder Johnny gegenüber dem Online-Magazin custodia.org, "ist es, den Geist der franziskanischen Schriften in der arabischen Welt zu verbreiten, vor allem unter jungen Menschen". Der arabische Titel der Sammlung "Mein Herr und mein Gott", ist inspiriert von dem Satz "Mein Gott und mein Alles", den der heilige Franziskus auf dem Berg „La Verna“ nach dem Empfang der Stigmata ausgesprochen hat.
Johnny und George wuchsen als Söhne einer christlichen Familie aus Aleppo in der Franziskanergemeinde in der syrischen Metropole auf und blieben dort, als die gesamte Bevölkerung unter dem Trauma des Krieges litt. In diesen unruhigen Zeiten erblühte ihre Berufung. Die Fragen und die Sehnsucht nach Glück, die in ihnen wuchsen, während die Stadt in unvorstellbarer Gewalt zu versinken schien, veranlassten sie, ihre früheren Pläne (einer wollte Arzt werden, der andere träumte davon, Filmregisseur zu werden) beiseite zu legen und demjenigen zu folgen, der ihre Herzen in diesen unruhigen Jahren am stärksten anzog.
(GV) (Fides 20/1/2022)


Teilen:
mittlerer osten


ortskirchen


krisengebiete


jugendliche


musica


berufungen


franziskaner