AMERIKA/USA - Vollversammlung der Bischöfe: Den Menschen in Zeiten der Krise Heilung und Hoffnung schenken

Dienstag, 17 November 2020 bischofskonferenzen     soziale lage   sexueller missbrauch  

Facebook

Washington (Fides) - Der Glaube an Gott sei durch die Pandemie und die damit verbundenen wirtschaftlichen Turbulenzen "erschüttert" worden, so der Erzbischof José H. Gomez von Los Angeles, der deshalb alle Bischöfe bat, die Botschaft von der Auferstehung Christi und vom Triumph des Lebens über den Tod zu verkünden und damit bei der Bewältigung der Krise zu helfen. "Im Zentrum der Befürchtungen stehen die grundlegenden Fragen nach der göttlichen Vorsehung und der Güte Gottes", so der Vorsitzende der Katholischen Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten (USCCB) am gestrigen 16. November in seinem Beitrag zu Vollversammlung der Bischöfe, die dieses Jahr aufgrund der Pandemie zum ersten Mal in ihrer Geschichte online stattfindet. "Dies ist viel mehr als ein Notfall für die öffentliche Gesundheit“, betont der Erzbischof, „Überall sehen wir, wie sich die Angst vor Krankheit und Tod ausbreitet."
„Brüder, lasst uns in dieser Zeit des Todes das Wort des Lebens hochhalten. Wir kommen im Namen Gottes zusammen, dessen Liebe stärker ist als der Tod ", betonte der Erzbischof. Die Zeiten mit ihren sozialen Unruhen und der durch die Pandemie verursachten Unsicherheit "erfordern ein heroisches Christentum". "Wir müssen weiterhin missionarische Jünger heranbilden und ihnen Verantwortung übertragen, wie Papst Franziskus uns bittet".
Unter Berufung auf das Beispiel von Pfarrer Michael McGivney, dem Gründer der Knights of Columbus, der am 31. Oktober in der St. Joseph's Cathedral in Hartford (Connecticut), selig gesprochen wurde, schlug Erzbischof Gomez den Bischöfen vor, sich den Ungerechtigkeiten unserer Zeit mit Hilfe des Evangeliums zu stellen. Für den Priester McGivney sei "Liebe keine Abstraktion" gewesen, weil er die Gesichter "der Witwe und des Waisen, des Vaters ohne Arbeit, des Gefangenen in der Todeszelle" gekannt habe.
Mit Bezug auf den Titel des Pastoralprogramms der USCCB, das die Bischöfe im Rahmen ihrer Vollversammlung verabschieden werden: "Neu geschaffen aus Leib und Blut Christi: Quelle unserer Heilung und Hoffnung" bat der Vorsitzende der Bischofskonferenz alle Mitglieder: "Bringt den Menschen unserer Zeit weiterhin Heilung und Hoffnung!".
Der Erzbischof erinnerte auch an die Kinder und Erwachsenen, die Opfer sexuellen Missbrauchs durch die Geistlichen innerhalb der Kirche geworden waren, denen er seinen "tiefen Schmerz" zum Ausdruck brachte und sie des Gebetsgedenkens versicherte, damit "sie Heilung und Hoffnung finden". "Wir erneuern heute unser Engagement, Kinder und Erwachsene zu schützen und die Geißel des Missbrauchs durch die Kirche zu beseitigen", bekräftigte er.
(CE) (Fides 17/11/2020)


Teilen: