ASIEN/TAIWAN - Ökumenisches Forum der Christinnen fördert Gleichstellung der Geschlechter in Asien

Freitag, 22 November 2019 frauen   zivilgesellschaft     Ökumene  

Hsinchu (Fides) - Alle Kirchen in Asien müssen sich für Chancengleichheit und die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter einsetzen. Dies fordert die erste Ökumenische Versammlung asiatischer Christinnen (AEWA), die am gestrigen 21. November in Taiwan eröffnet wurde und bis zum 27. November andauert. Die Veranstaltung wird von der „Christian Conference of Asia“ (CCA) in Zusammenarbeit mit der der „Christian Presbyterian Church of Taiwan“ in Hsinchu, einer Stadt im Nordwesten Taiwans, organisiert. Die mehr als 250 teilnehmenden Christinnen aus ganz Asien, darunter auch Vertreterinnen der katholischen Gemeinden, befassen sich mit dem Thema "Steht auf und seid wachsam: Versöhnung, Erneuerung und Heilung der Schöpfung". "Die Konferenz bietet Frauen verschiedener christlicher Konfessionen und ökumenischen Frauenorganisationen eine Plattform", so der Generalsekretär der CCA, Mathews George Chunakara. "Vertreterinnen asiatischer Christinnen treffen sich zu einem kritischen Zeitpunkt, während Frauen in vielen Teilen Asiens weiterhin vor beispiellosen Herausforderungen stehen, darunter Diskriminierung und Hindernisse für die Gleichstellung der Geschlechter", fügte er hinzu.
„Das Mitwirken von Frauen aus allen Bereichen des zivilen, sozialen und religiösen Lebens wird in verschiedenen asiatischen Kontexten durch Gesetze und Kulturen behindert. Den asiatischen Kirchen muss bewusst gemacht werden, dass sie Frauen ermutigen und aktiv in die Kirche und in die Gesellschaft einbeziehen, um einen Beitrag zur Versöhnung und Erneuerung zu leisten. "
Laut den Koordinatoren der AEWA, Jung Eun Moon und Rosiana Purnomo, ist "der ökumenische Gipfel der asiatischen Frauen eine einmalige Gelegenheit, die Rolle der asiatischen Christinnen in der evangelischen Mission der Heilung der Verwundeten und als Katalysatoren für die Versöhnung zu erörtern".
Im Vorfeld der Hauptveranstaltung nahmen die Delegierten vom 19. bis 21. November an einem dreitägigen Seminar zum Thema "Christliche Frauen in Asien stellen sich der Herausforderungen der AIDS-Bekämpfung". Während des Forums wurden Erfahrungen Behandlungsmethoden vorgestellt sowie Hilfestellungen für die Pflege von AIDS-Patienten angeboten, die in asiatischen Gemeinden umgesetzt werden können.
(SD) (Fides 22/11/2019)


Teilen: