ASIEN/HEILIGES LAND - Franziskaner feiern 800jähriges Jubiläum der Ankunft im Nahen Osten

Dienstag, 10 Oktober 2017 islam   franziskaner   frieden   mittlerer osten   ortskirchen  

Jerusalem (Fides) – “Für uns Franziskaner sind diese acht Jahrhunderte Ausdruck der göttlichen Vorhersehung, der Treue und der Güte Gottes uns gegenüber, weil er uns als einfaches und armes, vielfältiges und oft ungeordnetes kirchliches Instrument gewählt hat, um hier nicht in unserer, sondern in seiner Geschichte voranzuschreiten, die eine Heilsgeschichte ist”, so der Kustos der Franziskaner im Heiligen Land, Pater Francesco Patton, anlässlich der Feiern zum 800jährigen Jubiläum der Präsenz der Franziskaner im Nahen Osten.
Im Rahmen des Festprogramms wird der Generalminister der Franziskaner Pater Michael Perry die Feiern am 16. Oktober mit einem Gottesdienst eröffnen. Am Tag darauf wird der Präfekt der Kongregation für die Ostkirchen, Kardinal Leonardo Sandri einen Vortrag zum Thema “Die Rolle der Franziskaner im Heiligen Land” halten, während am 18. Oktober eine Reflexion über die Fresken der Basilika des heiligen Franz von Assisi im Mittelpunkt steht. Eine Kopie der Fresken ist seit Mai im Eingang der Kurie der Kustodie im Heiligen Land zu sehen.
Die Feiern zum 800jährigen Jubiläum der Franziskaner begannen bereits im Juni dieses Jahres, als die Ordensleute gemeinsam an einer Pilgerfahrt nach Acri teilnahmen, wo die ersten Franziskaner im Jahr 1217 ankamen. Weitere Feiern sollen auch während der kommenden zwei Jahr stattfinden, und mit dem Gedenken an die Begegnung des Gründers des Franziskanerordens mit dem Sultan Malek-El-Kamel in Damietta (Ägypten) im Jahr 1219 enden. .
Seit der erste Franziskanerpater Elia da Cortona im Jahr 1217 im Heiligen Land ankam widmen sich die Franziskaner dem Erhalte der christlichen Stätten und Hilfsprogrammen für die Einheimischen.
(PA) (Fides 10/10/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network