AFRIKA/GHANA - Erzbischof Palmer-Buckle: “Wenn Christen ihren Glauben leben, dann wird Ghana erfolgreich sein”

Freitag, 21 April 2017 bischöfe  

Accra (Fides)- “Ghanaische Geschäftsleute haben zum Teil ungute Arbeitsweisen” so Erzbischof Charles Palmer-Buckle von Accra beim bei einem Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kathedrale in der ghanaischen Hauptstadt.
In diesem Zusammenhang forderte der Erzbischof die Bekämpfung illegaler Aktivitäten, die die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in Ghana beeinträchtigen. Erzbischof Palmer-Buckle erinnerte dabei an das Beispiel auch an die Geschäfte illegaler Minnearbeiter, die als “Galamsay” bekannt sind und irreparable Umweltschäden verursachen, und an die Aktionen privater Wachgesellschaften, die gerichtliche Ermittlungen beeinträchtigen sowie an Stammeskonflikte.
Der Erzbischof beklagte insbesondere auch das Verhalten von Christen, die sich nicht an die Lehre des Evangeliums halten: „Wenn Christen ihren Glauben leben würden“, so der Erzbischof, „dann würde Ghana unglaubliche Erfolge erzielen, denn unser Land ist mit natürlichen und menschlichen Ressourcen gesegnet“, doch leider “gibt es Menschen die Ghana zerstören, und dabei werden Verbrechen und Gesetzlosigkeiten nicht nur Ghanaern begangen, sondern auch von Ausländern“. (A.A) (L.M.) (Fides 21/4/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network