AFRIKA/MALI - Ordensfrau weiter in den Händen der Entführer: Malische und kolumbianische Behörden ermitteln

Samstag, 18 März 2017 menschenrechte   orden   gewalt  

Bamako (Fides) – Am vergangenen 7. Februar wurde die kolumbianische Ordensschwester Gloria Cecilia Narváez Argoti im Süden von Mali entführt (vgl. Fides 8/2/2017). Bisher bekannte sich niemand zu der Entführung. Unterdessen fordert die katholische Kirche in Mali im Rahmen verschiedener Initiativen die Freilassung der Ordensfrau (vgl. Fides 10/3/2017).
Am 15. Februar ging eine Gebetsnovene für die Freilassung von Schwester Gloria zu Ende und in ganz Mali wurde im Radio und im Fernsehen die Freilassung der der Ordensfrau gefordert. Dabei rief die katholische Kirche mehrfach auch die Zivilgesellschaft zum Engagement für die Freilassung von Schwester Gloria auf.
Auch im Heimatland von Schwester Gloria bleiben die Behörden nicht untätig: es wurden zwei kolumbianische Ermittler nach Mali entsandt, die sich dort um detaillierte Informationen bemühen sollen. In der vergangenen Woche ermittelten die kolumbianischen Beamten in der afrikanischen Pfarrei aus der die Ordensfrau entführt wurde.
Unterdessen äußerten sich die zuständigen Behörden in Mali bisher nicht zum aktuellen Stand der Ermittlungen.
(CE) (Fides, 18/03/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network