AFRIKA/SÜDSUDAN - Erzbischof von Juba fordert Begnadigung für politische Häftlinge

Montag, 9 Januar 2017 aussöhnung   menschenrechte   bischöfe  


Juba (Fides)- “Ich fordere den Präsidenten auf, die politischen Häftlinge und solche, die wegen kleineren Delikten verurteilt wurden oder solche, nur aufgrund von Gerüchten inhaftiert wurden, zu begnadigen”, so Erzbischof Paulino Loro Lokudu von Juba, der Hauptstadt des Südsudan in einem Appell an Staatspräsiden Salva Kiir.
Der südsudanesische Präsident hatte einen “nationalen Dialog” auf den Weg gebracht, der die politische und militärische Krise beenden sollte, die nach einem versuchten Staatsstreich im Dezember 2013 ausgebrochen war. Diese Initiative würdigte Erzbischof Lokudu, der jedoch gleichsam die Notwendigkeit der Vergebung hervorhob.
(L.M.) (Fides 9/1/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network