AMERIKA/KOLUMBIEN - Adventszeit: Bischöfe wünschen sich sozialen Frieden und Gerechtigkeit

Freitag, 26 November 2021   soziale lage   politik   bischofskonferenzen  

vaticanews

Bogota (Fides) - "Zu Beginn der Adventszeit wird die Hoffnung in unseren Herzen wiedergeboren", schreiben die kolumbianischen Bischöfe in ihrer Botschaft zur Adventszeit in Vorbereitung auf Weihnachten. "Das zu Ende gehende Jahr", betonen sie, "war eine Zeit der Lichter und Schatten: Pandemie, Wiederauftreten von Formen bewaffneter Gewalt, Demonstrationen, soziale Protest, wirtschaftlicher Aufschwung, konkrete Gesten der Solidarität, Rückkehr zum Präsenzunterricht, um nur einige zu nennen."
Wenn die erste Kerze des Adventskranzes angezündet wird, werden wir "vom Geheimnis der Menschwerdung des Gottessohnes erleuchtet, der uns ermutigt, das Gewand des Leidens abzulegen und das Festgewand anzulegen in der Überzeugung, dass durch eine Praxis der guten Politik, des selbstlosen Dienstes und des ständigen sozialen Dialogs die Früchte des Friedens und der Gerechtigkeit, die jeder von uns Kolumbianern braucht, sprießen werden".
Die Botschaft ist unterzeichnete vom Vorsitzenden der Bischofskonferenz, Erzbischof Luis José Rueda Aparicio von Bogotá und dessen Stellvertreter Erzibschof Omar Alberto Sánchez Cubillos von Popayán sowie vom Generalsekretär und Weihbischof von Bogotá Luis Manuel Alí Herrera, die betonen , dass dieser soziale Dialog "offen und beharrlich sein muss, ausgehend von dem Bewusstsein, dass wir als Kolumbianer ein Volk sind, in und durch unsere Verschiedenheit, mit einem natürlichen Reichtum und und kulturellen Erbe".
Mit Blick auf das neue Jahr ermutigen die Bischöfe die Kolumbianer, sich den Herausforderungen "einer politischen Debatte zu stellen, die es uns ermöglicht, unsere Demokratie aufzubauen, in dem Bewusstsein, dass wir eine soziale Verantwortung füreinander haben". Abschließend bitten sie die Jungfrau Maria um ihre Fürsprache, damit sie Kolumbien helfen, "das Projekt einer auf dem Gemeinwohl basierenden Nation weiter aufzubauen".
(SL) (Fides 26/11/2021)


Teilen: