ASIEN/INDIEN - Hilfsprogramm: Erzdiözese Bangalore begleitet Beisetzung von Coronatoten

Donnerstag, 10 Juni 2021 menschenrechte       solidarietät  

Bangalore (Fides) - Die Erzdiözese Bangalore im Bundesstaat Karnataka in Südindien will im Rahmen des Programms „Hier bin ich“ die Familien bei der Beerdigung geliebter Menschen begleiten. Hunderte Menschen erliegen in dem indischen Bundesstaat einer Covid-19-Infektion und viele Familien leiden. das Das Programm „Hier bin ich“, das von der Erzdiözese Bangalore konzipiert wurde und umgesetzt wird, soll „ein grundlegendes Menschenrecht garantieren“, „das ein würdiges Sterben und Begräbnis bedeutet“. Dies bekräftigt Pfarrer Santhosh Royan, der das Programm leitet, gegenüber Fides. In Zusammenarbeit mit Freiwilligen stellt das Programm armen Familien und allen, die dies wünschen, kostenlose Transportmittel, Särge und Bestattungsdienste zur Verfügung und hilft den Familien bei Bedarf. Die Pandemie belastet die Menschen – physisch, emotional und spirituell… und es besteht ein großes Bedürfnis nach Trost und Unterstützung in dieser Zeit “, so Pfarrer Royan. „Die Initiative will dazu beitragen, die Beisetzung für die Toten unabhängig von ihrer Religion, ihrem Status und anderen sozialen Kategorien würdig zu feiern. Die Erzdiözese Banglore übernimmt Dank der Unterstützung einiger Spender alle notwendigen Ausgaben“, so der stellvertretende Programmleiter, Pfarrer Rajesh R..
Das Team begleitet täglich mindestens 15-30 Bestattungen oder Einäscherungen und hat auf diese Weise bisher bereits 1900 Bestattungen organisiert. Bei jeder Beerdigung leisten die Ehrenamtlichen des Programms ihre Arbeit, um den Familien einen würdigen Abschied von ihren Lieben zu ermöglichen und für ein Gefühl der Verbundenheit und die Gewissheit „Wir sind bei euch“ zu sorgen. „Alle betroffenen Familien haben dem Team einen großen Dank für die geleistete Arbeit in diesen schwierigen Zeiten ausgesprochen“, sagt Pfarrer Rajesch.
In den letzten Tagen verzeichneten neue Covid 19 –Infektionswelle in Indien weitere Höchststände. Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle des Landes beträgt jetzt über 29 Millionen, während die Gesamtzahl der Todesfälle nach Angaben des Gesundheitsministeriums bei über 356.000 liegt.
(SD-PA) (Fides 10/6/2021)


Teilen: