ASIEN/INDONESEN - ‘Alles ist möglich für den, der glaubt’: neues Theologisches Seminar der Camillianer in Flores

Samstag, 15 Juli 2017

LG

Maumere (Fidesdienst) - Anlässlich des S.Camillo-Festes, das kürzlich gefeiert wurde, haben die Camillianer in Indonesien ein neues theologisches Seminar in Maumere, auf der Insel Flores eröffnet. Die seit 2009 bestehende Camillianer-Mission in Flores hat es sich zum Hauptziel gemacht die Kandidaten auf das religiöse Leben vorzubereiten. „An guten Ergebnissen hat es in der Tat nicht gefehlt: vier Priester, drei Profess auf Zeit, neun Novizen und ca. 60 Philosophie-Studenten, wie P. Luigi Galvani, MI Fides berichtet. „Derzeit sind wir in drei Diözesen präsent: In Maumere und Ruteng auf der Insel Flores mit zwei Ausbildungsstätten für Philosophiestudenten und ein Sozialzentrum mit Ambulanz; in Kupang, auf der Insel Timor haben wir ein weiteres Bildungsprojekt für für bedürftige junge Studenten. Ihre vielversprechende Entwicklung ist ganz bestimmt der Vorsehung zu verdanken, aber auch ihrem großen guten Willen und der Kraft des Gebets. 'Alles ist möglich für den, der glaubt' sagte der Ordensgründer S.Camillo. Das neue Seminargebäude, eine innerhalb von sechs Monaten errichtete zweistöckige Konstruktion kann ca. 30 Anwärter in Einzelzimmern beherbergen. Sie können das in der Nähe gelegene Theologische Seminar der Verbiter-Missionare von Ledalero besuchen; dieses gilt als das größte Philosophische und Theologische Seminar besuchen in ganz Asien mit fast tausend Studenten. Aufgrund der zahlreichen religiösen Einrichtungen in der Gegend wird diese 'der kleine Vatikan' von Flores genannt. Die Berufungskrise scheint auf der Insel Flores noch nicht eingetreten zu sein; deshalb haben zahlreiche Kongregationen den Wunsch Gemeinden zu gründen; dies auch dank der ansässigen Bischöfe, die ihre Diözesen auf diese Weise mit neuen Charismen bereichert sehen“, schließt P.Luigi seinen Bericht. (LG/AP) (15/7/2017 Fidesdienst)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network