AFRIKA/GABON - Festival der Kulturen: Wiederaufnahme des beliebtesten Kulturereignisses des Landes

Freitag, 14 Juli 2017

Internet

Libreville ( Fidesdienst) – Gerade ist in Gabon das Festival der Kulturen zu Ende gegangen; es fand in den Gemeinden Libreville, Akanda und Owendo statt. Das diesjährige Thema war „Kulturelle Unterschiede, nationale Einheit“. Das Festival, das einige Jahre lang aus organisatorischen Gründen nicht durchgeführt wurde, ist das beliebteste Kulturereignis im Land; in neuer Form öffnete es dieses Jahr die Pforten auch für ausländische Gruppen. Gabon möchte Gabuner, Afrikaner und Europäer vermehrt zusammenbringen mit dem Ziel die verschiedenen Kulturen reicher zu machen und Libreville zu einem Kulturmittelpunkt werden zu lassen.
Besonderer Gast dieser 13. Auflage des Festivals war eine Delegation mit ca. 10 Künstlern aus Marokko.
Beim Wettstreit gibt es Spiele wie SONGO, ein traditionelles Spiel auf der Grundlage von Rechen-und Strategieaufgaben. Spiele und Wettspiele werden oft begleitet von traditionellen Musikinstrumenten, wie dem “mvet”. Es ist eine Art Gitarre, deren Melodien von Poesie, Philosophie und zuweilen auch von wissenschaftlichen Kenntnissen von der Welt erzählen.
Das Festival der Kulturen fand erstmals 1997 statt; es wurde von Mba Abessolo gegründet, dem damaligen Bürgermeister von Libreville; später wurde es dann mit Omar Bongo Ondimba zu einem Nationalereignis. (AP) (14/7/2017 Fidesdienst)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network