VATIKAN - Martyrium von Bischof Jesús Jaramillo Monsalve von Arauca anerkannt

Freitag, 7 Juli 2017 märtyrer   papst franziskus  

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus bestätigte am heutigen 7. Juli die Veröffentlichung des Dekrets über das Martyrium von Bischof Jesús Emilio Jaramillo Monsalve, aus dem Institut der Außenmissionen von Yarumal, dem ersten Bischof von Arauca; der im Jahr 1989 wegen seines Glaubens in Fortul (Kolumbien) ermordet wurde.
Bischof Jaramillo wurde von bewaffneten Männern am 2. Oktober 1989 zusammen mit drei Priestern und einem Seminaristen verschleppt, während er sich anlässlich eines Pastoralbesuchs in Fortul rund 800 Kilometer östlich von Bogotà aufhielt. Am darauf folgenden Tag wurde er tot aufgefonden, er war mit vier Kopfschüssen ermordet worden.
Der Bischof wurde am 14. Oktober 1916 in Santo Domingo (Kolumbien) geboren und trat in das Institut für die Außenmissionen von Yarumal ein. Am 1. September 1940 wurde er zum Priester geweiht. Er hatte verschiedene wichtige Ämter inne: Dozent und Spiritual am Seminar, Novizenmeister, Rektor, Sekretär des Generaloberen, Pfarrer der Kathedrale von Buenaventura, Laien-Beauftragter. Am 11. November 1970 wurde er zum Apostolischen Vikar von Arauca ernannt, das Papst Johannes II. später in den Rang einer Diözese erhob und Bischof Jesús Emilio Jaramillo Monsalve zum ersten Bischof der neuen Diözese ernannt.
Zu seinem tragischen Tod schrieb die Kolumbianische Bischofskonferenz: “Bischof Jesús Emilio Jaramillo Monsalve widmete sich in vorbildlicher Weise 18 Jahre lang mit dem missionarischen Herzen der Gesellschaft der Xaverianer und mit großherziger Fürsorge der Ortskirche in Arauca. Mit seinem von der Liebe zu Christus erleuchteten Worten, und mit der Überzeugung eines Propheten stellte er sich stets in den Dienst des Evangeliums, des Friedens, der Aussöhnung und des Zusammenlebens im Zeichen des Schutzes der Menschenrechte … Dieses Blut, das zu unrecht vergossen wurde ist, ist ein hoher Preis, den die Kirche zahlen mussten. Die Gewalttäter, diejenigen, die das Leben mit Füßen treten, mit einer von Hass getrübten Geisteshaltung, die Tragöde und die Verbitterung werden nicht siegen. Das Gute, die Liebe zu Christus werden über die Mächte des Bösen siegen”.
(SL) (Fides 7/7/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network