AFRIKA/ÄQUATORIALGUINEA - Diözesen Evinayong und Mongomo errichtet und erste Bischöfe ernannt

Samstag, 1 April 2017

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus hat am 1. April 2017 die beiden neuen Diözesen Evinayong und Mongomo (Äquatorialguinea) errichtet und sie als Suffgaranbistümer der Erzdiözese Malabo unterstellt und den ehemaligen Rektor des Kleinen Seminars Juan Pablo II, Pfarrer Calixto Paulino Esono Abaga Obono aus dem Klerus von Bata zum ersten Bischof von Evinayong und den Ökonom des Seminars der Claretiner in Bata und Dozent des interdiözesanen , Pater Juan Domingo-Beka Esono Ayang, C.M.F., Mongomo ernannt. Schließlich ernannte Papst Franziskus den Provinzial der Salesianer von Don Posco für Äquatorialafrika, Pater Miguel Angel Nguema Bee, S.D.B., zum Bischof von Ebebiyin.
Die neue Diözeses Evinayong umfasst die gesamte Verwaltungsprovinz Centro Sur mit der Haupstadt Evinayong. Sie ist der Erzdiözese Malabo als Suffraganbistum unterstellt.
Pfarrer Calixto Paulino Esono Abaga Obono, der erste Bischof von Evinayong, wurde am 17. März 1969 in Ebang-Zomo (Ebebiyin) geboren. 1989 trat er in das Kleine Seminar Juan Pablo II ein und wechselte danach in das Große Seminar La Purísima a Bata (1994), wo er Philosophie und Theologie studierte. Danach eerwarb er eine Lizenz im Fach Fundamentaltheologie an der Universität Navarra in Spanien (2003-2005). Am 22. Dezember 2000 wurde er zum Priester geweiht. Danach hatte er folgende Ämter inne: 2000-2003: Pfarrer der Gemeinde San Miguel Arcángel in Mongó (Niefang), danach leitete er die Pfarrei María Reina; 2003-2005: Studium an der Universität Navarra (Spanien); seit 2005: Pfarrer der Pfarrei María Reina und Rektor des Kleinen Seminars Juan Pablo II in Bata und Leiter der Gesundheitskommission der Diözese.
Die neue Diözese Mongomo umfasst die gesamte Verwaltungsprovinz Wele-Nzas und ist der Erzdiözese Malabo als Suffraganbistum unterstellt.
Pater Juan Domingo-Beka Esono Ayang, C.M.F., der erste Bischof von Mongomo wurde am 18. Februar 1969 in Mabewele-Yenkéng (Niefang, Bata) geboren. Er besuchte das Kleine Seminar der Claretiner in Malabo und machte vor dem Noviziat ein zweijähriges Praktikum und das Masterstudium. Nach seinem Eintritt in das Noviziat der Claretiner in Kamerun studierte er Philosophie an der Universität Kinshasa und Theologie am Theologischen Institut Ngoya in Yaoundé (Kamerun). Er erwarb eine Lizenz im Fach Systematische Theologie in Cartuja (Granada, Spanien). Am 2. September 2002 legte er die ewigen Gelübde ab. Am 28. September 2003 wurde er zum Priester geweiht.
Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 2003-2004: Rektor des Kollegs der Claretiner in Niefang und Koadjutor der Pfarrei María Reina; 2004-2008: Rektor des Kollegs der Claretiner in Luba und Koadiutor der Pfarrei Nuestra Señora de Monserrat; 2008-2014: Pfarrer des Heiligtums der Claretiner in Malabo; 2014-2016: Studium in Granada (Spanien); seit 2016: Ökonom des Großen Seminars der Claretiner “La Purísima” in Bata, Dozent an verschiedenen akademischen Instituten.
Bischof Miguel Angel Nguema Bee, S.D.B. von Ebebiyin wurde am 13. Juli 1969 in Bata (Äquatorialguinea) geboren. Er besuchte die Schulen in seinem Heimatland und musste während der antichristlichen Verfolgung unter dem Diktator Francisco Macías mit seiner Familie das Land verlassen und nach Gambia fliehen, wo er seinen Schulabschluss machte. Nach seiner Rückkehr nach Guinea lernte er die Kongregation der Salesianer von Don Bosco kennen und trat 1992 in das Noviziat ein und begann das Studium der Philosophie im Seminar der Salesianer von Don Bosco in Lomé (Togo) Danach studierte er Theologie in der Demokratischen Republik Kongo. Er besitzt eine Lizenz im Fach Pädagogik der Universität Salesiana in Rom. Am 19. Juli 1998 legte er die ewigen Gelübde ab. Am 24. Juli 2000 wurde er zum Priester geweiht.
Nach seiner Weihe hatte er folgende Ämter inne: 2000-2004: Mitarbeiter der Gemeinschaft der Salesianer von Don Bosco in Pointe Noire, wo er auch als Ökonom tätig war; 2004-2008: Leiter der Gemeinschaft in Yaoundé; 2008-2010: Studium in Rom; 2010-2014: Vikar der Provinz Yaoundé; seit 2014: Provinzial der Provinz Äquatorialafrika (zwei Amtszeiten).
(SL) (Fides 1/4/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network