AMERIKA/MEXIKO - Katholischer Priester wird in der Prälatur Jesús María Opfer eines Raubüberfalls

Dienstag, 28 März 2017

Mexikostadt (Fides) – Am vergangenen Sonntag, den 26. März wurde im Dorf El Nayar (Prälatur Jesús María in Nayar, Nayarit) der katholische Geistliche Felipe Carrillo Altamirano offensichtlich Opfer eines Raubmords. Die Mexikanische Bischofskonferenz bedauert in einer Verlautbarung, dass ein weiteres Mal ein Priester Opfer krimineller Banden wurde. Gleichsam bringt sie den Angehörigen des Priesters und dem Bischof der Territorialprälatur Nayar, José de Jesús González Hernández, O.F.M., ihr Beileid zum Ausdruck.
Bei dem Mord an Pfarrer Felipe Carrillo Altamirano handelt es sich bereits um den zweiten Mord an einem katholischen Geistlichen, seit Anfang des Jahres: im Januar wurde in der Diözese Saltillo Pfarrer Joaquin Hernandez Sifuentes ermordet (vgl. Fides 13/01/2017).
"Jesus Christus schenkt uns die Kraft für unser Engagement beim Aufbau einer friedlichen, gerechten und geschwisterlichen Welt. Der Tod ist nicht das Ende der Botschaft der Liebe, die unser Erlöser uns schenkt, sondern die Fülle des Lebens. Durch sein Priesteramt hat Pfarrer Altamirano diese Gewissheit verkörpert, die der Glaube uns gibt".
Die Territorialprälatur El Nayar befindet sich im mexikanischen Staat Nayarit. In der Prälatur arbeiten 11 Weltpriester (davon zwei Indios), 14 Ordenspriester und 10 Laienbrüder des Franziskanerordens sowie 30 Ordensschwestern.
(CE) (Fides, 28/03/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network