AFRIKA/ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK - Vatikan stellt Spenden für die Heimkehr von Vertriebenen zur Verfügung

Mittwoch, 15 März 2017 vertriebene   caritas  

Bangui (Fides) – Die Caritas stellt Zuschüsse für die Heimkehr von 968 Vertriebenen zur Verfügung, die im Zentrum Johannes XXIII. in Bangui untergebracht waren. Die Zuschüsse im Umfang von 80 Millionen CFA-Francs stellt der Heilige Stuhl zur Verfügung. Die Gelder wurden nicht nur für das Zentrum Johannes XXIII. sondern auch für andere Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung gestellt, in denen die Vertriebenen vor der Gewalt des Bürgerkriegs Zuflucht gesucht hatten.
Wie der Leiter der Caritas-Hilfsprogramme, Marcel Bendo, mitteilt können mit den Spenden aus dem Vatikan insgesamt 371 Familien unterstützt werden. Unterstützung erhalten auch die Unterkünfte im Priesterseminar “St. Marc“ in Bangui-Bimbo, die Pfarrei „St. Salvator“ und die Pfarrei der Kapzuiner.
Im Rahmen der Operation „Weihnachten daheim“ hatte die Regierung die Schließung der Unterkünfte auf dem Gelände des Flughafens und in anderen Teilen der zentralafrikanischen Hauptstadt auf den Weg gebracht.
Im Februar 2017 hielten sich noch 127.933 Vertriebene in den verschiedenen Unterkünften in Bangui auf, im März 2016 waren es 138.415.
(L.M.) (Fides 15/3/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network