AFRIKA/KENIA - Katholischer Priester ermordet: Spannung im Vorfeld der Wahl steigt

Dienstag, 24 Oktober 2017 ermordete missionare  

Nairobi (Fides) – Der katholische Priester Evans Juma Oduor wurde am vergangenen Sonntagabend bewusstlos in der Nähe einer Zuckerrohr-Plantage beim Chiga Market Centre in Muhoroni rund 30 km vom Kloster Nyabondo entfernt aufgefunden. Sein ausgebranntes Fahrzeug wurde in rund fünf Kilometer Entfernung gefunden.
Nach seiner Einlieferung erlag Pfarrer Evans seinen Kopfverletzungen ohne dass er wieder zu Bewusstsein gekommen war. Pfarrer Evans war als Seelsorger in der Gemeinde Sigomore in der Erzdiözese Kisumu im Westen Kenias tätig.
Wie die einheimische Presse berichtet, soll Pfarrer Evans vor zwei Wochen öffentlich an die Regierung appelliert und diese aufgefordert haben, nicht länger Mitglieder des Stammes der Luo, dem auch der Herausforderer des scheidenden Präsidenten Kenyatta, Raila Odinga, angehört, zu töten. Auf Initiative der Opposition war die Wahl vom vergangenen 8. August annulliert worden. Im Vorfeld der Neuwahl am kommenden 26. Oktober ist die Lage in Kenia sehr nach dem Wahlboykott des Oppositionskandidaten sehr angespannt (vgl. Fides 11/10/2017).
Bei Ausschreitungen mit der Polizei kamen in den vergangenen Tagen über 40 Menschen ums Leben. Bereits vor zehn Jahren war es bei der Wahl zu Unruhen mit ethnischem Hintergrund gekommen, bei denen tausende Menschen starben und unzählige Menschen fliehen mussten.
(L.M.) (Fides 24/10/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network