VATIKAN - Papstapell für den Südsudan: “Es darf nicht bei Absichtserklärungen bleiben”

Mittwoch, 22 Februar 2017 hunger   kriege  

Vatikanstadt (Fides) – Im Anschluss an die heutige Generalaudienz auf dem Petersplatz forderte Papst Franziskus die internationale Staatengemeinschaft zu rascher Hilfe für den Südsudan auf: “Besondere Beklemmung lösen die schmerzlichen Nachrichten aus , die uns aus dem gemarterten Südsudan erreichen, wo zu einem brudermörderischen Konflikt noch eine schwer Hungerkrise inzukommt am Horn von Afrika, die Millionen von Menschen, darunter viele Kinder, zum Hungertod verurteilt. In diesem Moment ist der Einsatz aller nötiger denn je. Es darf nicht bei Absichtserklärungen bleiben, denn gebraucht werden konkrete Lebensmittelhilfen, die auch wirklich die leidende Bevölkerung erreichen müssen! Der Herr stehe diesen Brüdern und Schwestern bei und allen die unter ihnen Hilfe leisten“
(SL) (Fides 22/02/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network