ASIEN/HEILIGES LAND - Lateinisches Patriarchat warnt vor “falschen” Spendenaufrufen

Dienstag, 29 März 2022 mittlerer osten   ortskirchen   social network    

Jerusalem (Fides) – Im Namen des lateinischen Patriarch von Jerusalem werden E-Mails verschickt, mit denen in zunehmen aggressiveren Formen der Täuschung Geldsummen erpresst werden sollen. Davor warnt das Lateinische Patriarchat von Jerusalem auf seinen Internetseiten. In der vom Kanzler des Lateinischen Patriarchats, Pfarrer Davide Meli, unterzeichneten Warnmeldung wird darauf hingewiesen, dass es sich bei dem E-Mail-Konto, von dem die betrügerischen Nachrichten ausgehen, um „prpizzaballa@gmail.com“ handelt und damit einen ausdrücklichen Bezug zum Lateinischen Patriarchen Erzbischof Pierbatista Pizzaballa herzustellen. Das Patriarchat ruft in seiner dringenden Warnung alle dazu auf, solche betrügerischen Systeme ernst zu nehmen, die Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen ausnutzen und angeblich im Namen angesehener Institutionen, die sich für Werke der Nächstenliebe in von Armut und sozialem Elend geprägten Kontexten einsetzen, handeln.
(GV) (Fides 28/3/2022)


Teilen: