ASIEN/MALAYSIA - Katholiken wollen geistlichen und materiellen Beistand für Opfer des Krieges in der Ukraine leisten

Montag, 21 März 2022 caritas   gebet    

Kuala Lumpur (Fides) - Die katholische Glaubensgemeinschaft in Malaysia schließt sich in Gemeinschaft mit den katholischen Gemeinden in aller Welt dem Gebet und den Werken der Nächstenliebe für die notleidenden Brüder und Schwestern in Europa ein. "Gemeinsam erklären wir uns solidarisch mit dem ukrainischen Volk und beten für den Frieden", so der Präsident der Caritas Malaysia, Bischof Bernard Paul von Melaka-Johor. Er forderte alle Malaysier, Katholiken und Nichtkatholiken, auf, "die Ukraine zu unterstützen, aus der Millionen Menschen geflohen sind, in der es Verletzte, Tote und Vermisste gibt, darunter auch Kinder". Auf Einladung der Bischöfe werden sich die malaysischen Gläubigen in allen Diözesen auch dem Gebet zur Weihe Russlands und der Ukraine an die Jungfrau Maria anschließen, das unter Leitung von Papst Franziskus am Freitag, den 25. März, im Petersdom stattfindet und auf alle Teilkirchen der Welt ausgedehnt wurde.
Caritas Malaysia unterstützt den Spendenaufruf von Caritas Internationalis und brachte eine Sammlung von Hilfsgütern zur Unterstützung der humanitären Hilfe in der Ukraine auf den Weg, in deren Rahmen Lebensmittel, Trinkwasser, sichere Unterkünfte und Hygienesets für Vertriebene bereitgestellt werden sollen. Die katholische Hilfsorganisation, die die Kirche in Malaysia, Singapur und Brunei vertritt, arbeitet auch eng mit der ukrainischen Botschaft in Malaysia zusammen, insbesondere bei der medizinischen Hilfe. "Die Welt ist zutiefst besorgt über den Krieg in der Ukraine", sagte Bischof Paul und forderte alle Bürger Malaysias auf, ihren Teil beizutragen und materielle und geistige Unterstützung für die Opfer des Krieges zu spenden.
(SD-PA) (Fides 21/3/2022)


Teilen: