ASIEN/SYRIEN - Konferenz in Damaskus bringt katholische Ortskirchen und Hilfswerke zusammen

Dienstag, 15 März 2022 caritas     ortskirchen  

vaticanews

Damaskus (Fides) – In Damaskus beginnt heute eine von der Versammlung der katholischen Bischöfe in Syrien in Zusammenarbeit mit der Kongregation für die Orientalischen Kirchen und der Apostolischen Nuntiatur in Syrien veranstaltete Konferenz. Ziel der Veranstaltung ist die Koordinierung der karitativen Aktivitäten der Kirche im Dienste der vielen Opfer eines Konflikts, der sich seit mehr als 10 Jahren hinzieht und eine humanitäre Krisensituation verursacht.
An der Konferenz, der in der Vergangenheit ähnliche vom Heiligen Stuhl organisierte Konferenzen vorausgegangen waren, werden die Bischöfe der verschiedenen katholischen Kirchen des Landes sowie weitere Vertreter der Kirche und der zahlreichen katholischen Hilfsorganisationen teilnehmen, die aus verschiedenen Teilen der Welt die Arbeit der Ortskirche unterstützen und sich zum Teil in der bei der Kongregation für die Ostkirchen beheimateten Union der Hilfswerke für die Orientalischen Kirchen (Riunione delle opere per aiuto alle Chiese orientali, ROACO) zusammenschließen. Vertreten sind auch Caritas Internationalis, das Flüchtlingshilfswerk der Jesuiten (Jesuit Refugee Service, JRS) und die Nichtregierungsorganisation für internationale Entwicklungsarbeit AVSI mit Sitz in Mailand, die in den letzten Jahren im Rahmen des Projekts "Open Hospitals“ den Betrieb der drei katholischen Krankenhäuser im Land unterstützt.
Als Hauptredner der Konferenz, zu der auch die im Land vertretenen internationalen Hilfsorganisationen eingeladen sind, wird der Präfekt der Kongregation für die Orientalischen Kirchen, Kardinal Leonardo Sandri, über pastorale Impulse für Initiativen der katholischen Kirchen des Landes im karitativen Bereich sprechen. Der Präsident der Päpstlichen Missionswerke und stellvertretender Sekretär der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Erzbischof Giampietro Dal Toso, erläutert hingegen theologische und pastorale Aspekte, die die Tätigkeit der Kirche in der Gesellschaft inspirieren.
Wie der Apostolische Nuntius in Syrien, Kardinal Mario Zenari, bekräftigt, bringt diese namhafte Konferenz, einmal mehr, die Sorge der Kirche um das Wohl der gesamten syrischen Bevölkerung, um ein fruchtbares Zusammenleben zwischen den verschiedenen Teilen der Gesellschaft und um den Wiederaufbau eines Landes zum Ausdruck, das es nach so vielen Jahren verdient, in Frieden und Harmonie zu leben.
(Fides 15/03/2022)


Teilen: