AMERIKA/DOMINIKANISCHE REPUBLIK - Bischöfe: “Der heilige Joseph ist Vorbild für die heutige Zeit”

Donnerstag, 20 Januar 2022 bischofskonferenzen    

Santo Domingo (Fides) – Vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag der Krönung der Jungfrau von Altagracia (vgl. Fides 19/1/2022) und mit Blick auf das gerade zu Ende gegangenen Jahr des Heiligen Josef haben die Bischöfe der Dominikanischen Republik einen Hirtenbrief mit dem Titel "Der Heilige Josef, Beschützer des Erlösers und Vorbild des Gläubigen" veröffentlicht, in dem sie dazu einladen, den Bräutigam der Jungfrau Maria als "Vorbild des gehorsamen und dem Plan Gottes treuen Menschen" zu betrachten. „In dieser besonderen Zeit, in der wir leben", schreiben sie, "gibt uns der Blick auf den heiligen Josef Mut und Trost".
Die Menschheit im dritten Jahrtausend stehe vor einem noch nie dagewesenen epochalen Wandel, schreiben die Bischöfe und beschreiben die allgemeine Situation: "Die letzten Jahre waren von einer furchtbaren Pandemie geprägt, wie es sie in der jüngeren Geschichte noch nie gegeben hat". "Das wahre Drama unseres Jahrhunderts ist der Mangel an Gott in den Seelen so vieler Menschen, und die wahre Pandemie, die uns heimsucht, ist die geistliche Anämie", betonen sie.
Mit Blick auf diese Situation im Lichte des Glaubens erinnern die Bischöfe daran, „dass die Frohe Botschaft des Evangeliums darin besteht, zu zeigen, wie Gott trotz der Arroganz und der Gewalt der irdischen Machthaber immer einen Weg zur Erfüllung seines Heilsplans findet". Der heilige Josef lehre uns, „ein Problem in eine Chance zu verwandeln, indem wir immer zuerst auf die Vorsehung vertrauen".
Der Hirtenbrief geht ausführlich auf die Gestalt des heiligen Josef in der Heiligen Schrift ein: "In ihm finden wir den Ansporn, der uns antreibt und uns in unseren täglichen Kämpfen stärkt, denn niemand war wie er in der Lage, schwierige Momente zu überstehen". Der heilige Josef sei "ein Vorbild für die Achtung vor seiner Braut", und wir können ihn "in den Tugenden des Glaubens, des Vertrauens, der Liebe, der Hingabe, des Opfers, der Zärtlichkeit und der Fügsamkeit" nachahmen. Schließlich erinnern die Bischöfe daran, dass "der heilige Josef der Mann für unsere Zeit ist, ein Modell des erwachsenen Glaubens für die ganze Kirche“. „Seine Anwesenheit und sein Zeugnis sind heute notwendiger denn je, um die christliche Zivilisation zu retten, die durch die Kultur des Todes ernsthaft bedroht ist", so die Bischöfe abschließend.
(SL) (Fides 20/01/2022)


Teilen: