AFRIKA/ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK - “Wer singt, betet doppelt”: Karmeliter geben zum 50jährigen Jubiläum eine CD heraus

Mittwoch, 5 Januar 2022 evangelisierung      

Bangui (Fides) - Christliche Verkündigung geschieht auch durch Musik. Und "wer singt, betet doppelt", wusste schon der heilige Augustinus. Aus dieser Überzeugung heraus hat die Mission der unbeschuhten Karmeliten in Zentralafrika zum Abschluss des 50jährigen Jubiläums der Ankunft der ersten Missionare eine Liedersammlung und eine CD herausgegeben, die als Hommage an die Gründer der Mission gedacht sind. Wie Pater Federico Trinchero gegenüber der Fides erklärt, "ist es eine Geste der Dankbarkeit gegenüber allen Freunden und Wohltätern, die uns in diesen fünfzig Jahren unterstützt haben". "Die Lieder“, so der Missionar, „sind alle von unseren Seminaristen komponiert und gesungen. Die von der Karmelitentradition inspirierten Texte sind in Sango, Französisch, Spanisch und Italienisch verfasst: ein Gleichgewicht von gegenseitiger Einflussnahme zum Hören und Tanzen". Die Lieder können über einen speziellen Link im Internet heruntergeladen werden oder als CD bei missioni@carmeloligure.it angefordert werden.
Im Jahr 2021 feierte die Mission der unbeschuhten Karmeliten in Zentralafrika ihr 50jähriges Bestehen. Die ersten vier italienischen Missionare - Pater Agostino Mazzocchi, Pater Niccolò Ellena, Pater Marco Conte und Pater Carlo Cencio - kamen am 16. Dezember 1971 in Bozoum an. „Die Missionen in Afrika", erinnert Pater Trinchero, "waren ein großer Wunsch der heiligen Teresa von Avila“. Mit Ankunft der ersten Nonnen war bereits im Jahr 1934 ein erster Karmel im Kongo entstanden. Später, im Jahr 1956, kamen auch dann Mitbrüder in den Kongo, die sich im Laufe der Zeit in verschiedenen Ländern auf dem ganzen Kontinent niederließen (vgl. Fides 29/12/2021).
(PA) (Fides 5/1/2021)


Teilen: