ASIEN/BAHRAIN - Könikg Hamad bin Isa al Khalifa lädt Papst Franziskus zu einem Besuch in Bahrain

Freitag, 26 November 2021 mittlerer osten   ortskirchen   dialog   islam   mission   bruderschaft  

Manama (Fides) - Papst Franziskus ist von König Hamad bin Isa al Khalifa offiziell zum Besuch des Königreichs Bahrain eingeladen worden. Die Einladung des Monarchen wurde dem Papst von Scheich Khalid bin Ahmed bin Mohammed Al Khalifa, dem Berater des Königs für diplomatische Angelegenheiten, überbracht, der am Donnerstag, den 25. November, im Vatikan sowohl vom Papst als auch von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin empfangen wurde, denen er die Einladung überbrachte. Dies berichtet die staatliche Nachrichtenagentur des Königreichs.
Während des Besuchs im Vatikan übermittelte der Gesandte des bahrainischen Monarchen dem Papst auch die Grüße des Königs, der "die grundlegende und herausragende Rolle, die Papst Franziskus bei der Schaffung und Förderung des interreligiösen Dialogs und des Verständnisses zwischen den verschiedenen Kulturen und Zivilisationen sowie bei der Verbreitung der Werte der menschlichen Brüderlichkeit und des Zusammenlebens aller" würdigte. Der Monarch stimme dem Dokument über die Brüderlichkeit der Menschen für den Weltfrieden und das gemeinsame Zusammenleben zum Ausdruck, das am 4. Februar 2019 in Abu Dhabi von Papst Franziskus und Scheich Ahmed al Tayyeb, dem Großimam der Al Azhar, unterzeichnet wurde und sei der Überzeugung, dass auf der Grundlage der darin enthaltenen Grundsätze versucht werden könne, "eine gedeihlichere Zukunft für die gesamte Menschheit" aufzubauen.
Die offizielle bahrainische Nachrichtenagentur berichtet auch über den "aufrichtigen Dank" des Papstes an den Monarchen von Bahrain für "die freundliche Einladung, das Königreich zu besuchen, das er liebt und schätzt", da es ein "Modell der Offenheit und des Zusammenlebens zwischen seinen verschiedenen sozialen Komponenten" sei. Der Papst - so heißt es im offiziellen bahrainischen Bericht - drücke auch seine Wertschätzung "für die Weisheit Seiner Majestät König Hamed und seine ständige Sorge um die Förderung der Kultur des Dialogs und der Toleranz" aus und würdigte dessen Initiativen , "die darauf abzielen, die Prinzipien der Koexistenz und der Brüderlichkeit unter allen Ländern und Völkern zu festigen und zu verbreiten".
Das Territorium des Königreichs Bahrain besteht aus einem Archipel von 33 Inseln an der Westküste des Persischen Golfs. Das Land, das von der königlichen Familie Al Khalifa regiert wird, war früher ein Emirat, das 2002 in eine konstitutionelle Monarchie umgewandelt wurde.
Bahrain nahm 1999 diplomatische Beziehungen mit dem Heiligen Stuhl auf. Die erste katholische Kirche, die in der Neuzeit am Persischen Golf errichtet wurde, ist die dem Heiligsten Herzen geweihte Kirche, die 1939 in der bahrainischen Hauptstadt Manama auf einem vom Emir von Bahrain gestifteten Grundstück gebaut wurde.
Im Jahr 2013 (vgl. Fides 13/2/2013) erhielt die katholische Kirche von König Ahmad bin Isa weitere 9.000 Quadratmeter Land in der Gemeinde Awali, wo im Frühjahr 2014 mit dem Bau der katholischen Kathedrale des Königreichs begonnen wurde, die Unserer Lieben Frau von Arabien gewidmet sein wird.
Bahrain gehört zusammen mit Katar, Kuwait und Saudi-Arabien zum Apostolischen Vikariat Nordarabien.
(GV) (Fides 26/11/2021)


Teilen: