AFRIKA/ÄGYPTEN - Katholische Jugendliche auf den Spuren des heiligen Thomas von Aquin

Mittwoch, 25 November 2020 mittlerer osten   ostkirchen   jugendliche   mission   theologie   spiritualität   katechismus  

abouna.org

Minya (Fides) - Ägyptische Jugendliche, die sich der "Familie des heiligen Thomas von Aquin", anschließen, bekräftigen, dass ihre Absicht "nicht darin besteht, den Ruhm der katholischen Kirche als solchen zu suchen, sondern die Herrlichkeit Christi zu bezeugen". Dafür wollen sie mit vielfältigen Initiativen einen spezifischen Beitrag leisten, die darauf abzielen, die Wiederentdeckung, das Studium und die Verbreitung der katholischen Theologie und Spiritualität in ihren wesentlichen Merkmalen zu fördern. Die Jungendgruppe trägt den Namen des "Doctor Angelicus" trägt, um ihre Hingabe an den großen Heiligen der Dominikaner, den "theologischen Riesen" der Universalkirche, ausdzurücken. Sie gehen damit den Weg einer einzigartigen "Rückkehr zu den Quellen" und stellen sich dabei auch in den Dienst der Ökumene und der vollen Gemeinschaft mit den Brüdern und Schwestern der anderen Kirchen.
Die “Familie des hl. Thomas von Aquin” erhielt für ihren Beitrag zur christlichen Bildungsarbeit im Rahmen der ersten Konferenz über christliche Erziehung, die Mitte November von der ägyptisch-katholischen Medienstelle und dem Franziskaner-Kulturzentrum im Franziskaner-Kloster von Mottakam in Kairo organisiert wurde, eine wichtige Anerkennung.
Die Familie des heiligen Thomas von Aquin wurde 2019 auf Initiative einer Gruppe junger Menschen gegründet, die die koptisch-katholische Kathedrale von Minya besuchten. Initiator wr Hani William, der im Interview mit dem arabischen Portal abouna.org. die Tätigkeit und Struktur der "Familie" erläutert. Alle Ämter und Rollen werden abwechselnd von den Mitgliedern der Bewegung ausgeübt, wobei auch die Begleitung eines Geistlichen gewährleistet ist, wofür derzeit der katholische Priester Saïd Luca zuständig ist. In den ersten Jahren der Tätigkeit wurde die Initiative aktiv von Pater Malek Sami, dem damaligen Pfarrer der Kathedrale von Minya, unterstützt.
Die jungen Mitglieder der Familie des Heiligen Thomas von Aquin (auf dem Foto mit dem koptisch-katholischen Patriarchen Ibrahim Isaac Sidrak) unternehmen die ersten Schritte auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und akademischen Forschung zu kirchlichen Themen, und veröffentlichen die Ergebnisse in Form von Broschüren, von denen bisher rund 45 wurden erschienen. Die Mitglieder der "Familie" veranstalten auch Konferenzen und Treffen in Pfarreien im ganzen Land, inszenieren Theaterstücke mit christlichen Inhalten und Schülercamps, die im Sommer in den Dörfern der ägyptischen Provinz Minya organisiert werden. Im letzten Jahr hat sich die "Familie" aufgrund der Einstellung vieler Initiativen infolge der Pandemie vor allem in den soziale Netzwerke mit kurzen Videos des vom amerikanischen Franziskanerpaters Casey Cole zu Wort gemeldet.
(GV) (Fides 25/11/2020).


Teilen: