AFRIKA/SAMBIA - Covid-19-Pandemie: Katholischer Radiosender bietet psychologische und spirituelle Begleitung an

Montag, 31 August 2020     ortskirchen  

Lusaka (Fides) - "Wir haben das Programm auf den Weg gebracht, weil wir uns gefragt hatten, wie wir uns während der Covid-19-Pandemie in den Dienst der Menschen stellen können, abgesehen von der materiellen Unterstützung, die die Kirche bereits leistet", so Pfarrer Jonas Phiri, Koordinator für Bibelpastoral und Liturgie der Sambischen Bischofskonferenz (ZCCB), über das Programm für spirituelle und psychologische Begleitung, das „Radio Maria Yatsani Voice“ in Lusaka und darüber hinaus ausgestrahlt wird.
Das Programm „Tele- und Radioberatung“ soll Menschen helfen, die infiziert sind oder von den indirekten Auswirkungen der Pandemie wie zum Beispiel dem Verlust des eigenen Arbeitsplatzes oder Zukunftsangst betroffen sind.
„Wir möchten den Erfahrungsaustausch fördern, einander zuhören, Trost spenden und den Kranken und Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, ein Wort der Hoffnung schenken. Dieses Programm richtet sich an alle, nicht nur an Katholiken“, betonte der katholische Priester.
Phiri sagt, dass das Programm auf andere Teile des Landes ausgedehnt werden soll, nachdem begeisterte Kommentare von Zuhörern gesammelt wurden, die die Initiative begrüßten, die zunächst vier Monate dauern soll.
Zum 31. August gab es in Sambia 12.025 Infizierte, 287 Tote und 11.454 Krankenhausaufenthalte.
(L.M.) (Fides 31/8/2020)


Teilen: