AMERIKA/BRASILE - Missionsmonat in Zeiten der Pandemie: „Die Mission ist nicht abgesagt“

Mittwoch, 27 Mai 2020   missionarische Öffentlichkeitsarbeit   päpstliche missionswerke  

Brasilia (Fides) - Die Päpstlichen Missionswerke in Brasilien haben die Kampagne zum Sonntag der Weltmission im Oktober 2020 bestätigt, auch wenn sich die Welt in Zeiten der Pandemie verändert hat. Die Missionskampagne möchte deshalb in diesem Jahr ein Zeichen der Hoffnung sein für viel, die sich im Geiste der Solidarität engagieren. Das gewählte Thema "Leben ist Mission" und das Motto "Hier bin ich, sende mich" (Is 6,8) sollen zum Wachstum des Missionsbewusstseins beitragen.
Maurício da Silva Jardim, Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Brasilien, erklärt dazu: „Auch in schwierigen Zeiten, Zeiten sozialer Isolation und der Streichung vieler pastoraler und missionarischer Programme, Aktivitäten , Treffen und Veranstaltungen, wurde die Mission als solche nicht abgesagt. Es geht weiter, den die Mission ist fortwährend. Im Moment sind wir eingeladen, weniger in den Spiegel sondern vielmehr aus dem Fenster zu schauen, wo die Welt uns braucht."
Die Arbeitsmaterialien zum Missionsmonat sollen im kommenden Juli an alle Diözesen verschickt werden. Angesichts der neuen Realität der sozialen Isolation sollen die einzelne Gemeinde ihre eigene Art findet, den Missionsmonat entsprechend der örtlichen Situation zu gestalten.
“Jeder ist aufgerufen, durch seine Mission ein Zeichen am Horizont des Lebens zu setzen. Unsere einzigartige Art, mit Situationen umzugehen, unsere Talente und Fähigkeiten im Dienste des Reiches Gottes machen den Unterschied und können das Leben mit außergewöhnlichen und unerwarteten Nuancen färben”, heißt es in der Präsentation der Kampagne zum Sonntag der Weltmission.
(SL) (Fides 27/5/2020)


Teilen: