AMERIKA/URUGUAY - Ilustrationswettbewerb der Caritas zum Thema Hoffnug: „Wie stellen wir uns die Zeit nach der Pandemie vor?“

Samstag, 16 Mai 2020 caritas     ortskirchen  

Montevideo (Fides) - Bereits zum sechsten Mal in Folge veranstaltet Caritas Uruguay den Illustrationswettbewerb zum Thema "Hoffnung". Angesichts des besonderen Moments der Pandemie lädt die Caritas Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, mit ihren Zeichnungen auszudrücken, wie sie sich die Zukunft nach der Isolation vorstellen. Mit den Zeichnungen der Gewinner sollen die "Weihnachts-Postkarten" illustriert werden, mit denen Caritas Uruguay jedes Jahr in der Weihnachtszeit um Spenden bittet .
Die Caritasstellen aller Diözesen Uruguays sind seit Beginn der Corona-Pandemie seit Mitte März aktiv. "Die Organisation von Hilfsprogrammen ist eine große Herausforderung in einem Szenario, in dem die Angst vor Ansteckung und wirtschaftlicher Unsicherheit überwiegt, aber dank der Großzügigkeit und des Engagements vieler ist dies trotzdem möglich", unterstreicht die Caritas Uruguay.
Zu den zahlreichen Initiativen, die in dieser Zeit im Land auf den Weg gebracht wurden, gehört die Sammlung von Lebensmitteln und Hygieneartikeln in den Pfarreien, die an Familien in Not verteilt werden, unter besonderer Berücksichtigung von Migranten und Obdachlosen. Außerde, wirdem "Volkskantinen" eingerichtet, Schulmaterial und Spielen für Kinder verteilt, die zu Hause bleiben mussten. An vielen Orten wurde ein Telefondienst für diejenigen aktiviert, die derzeit allein sind, und telefonische Unterstützung brauchen, insbesondere für ältere Menschen.
In der Diözese Melo sammelt das Büro für Gefängnispastoral Kleidung und Hygieneartikel, die an Strafvollzugsanstalten verteilt wurden. Einige Gemeinden in der Diözese Salto, der größten des Landes, ließ Masken anfertigen, die dann an Obdachlose und an diejeMitarbeiter der Kantinen verteilt wurden, und stellte Schutzkleidung für die Mitarbeiter des örtlichen Krankenhauses zur Verfügung. Weitere besonder Dienstleitungen werden von Experten (Sozialarbeiter, Psychologe, Anwalt, Wirtschaftswissenschaftler, Studenten ...) angeboten, die ihre beruflichen Fähigkeiten in den Dienst von Menschen in Not stellen.
(SL) (Fides 16/5/2020)


Teilen: