ASIEN/PHILIPPINEN - “Kreative” Verkündigung des Evangeliums in sozialen Netzwerken

Donnerstag, 21 November 2019 evangelisierung   social network   soziale kommunikationsmittel   barmherzigkeit     mission  

Manila (Fides) – Eine „kreative“ Verkündigung des Evangeliums soll auch in sozialen Netzwerken stattfinden. Dies fordert Bischof Mylo Hubert Vergara von Diözese Pasig, Präsident der Kommission für soziale Kommunikation und der Massenmedien der Bischofskonferenz, der die Gläubigen einlädt "die Frohe Botschaft mit Dynamik und neuen Ansätzen zu verbreiten". "Die grundlegende Botschaft der Liebe Gottes muss auf kreative Weise vermittelt werden, jeden Tag auf eine neue Weise“, so der Bischof.
Der Bischof nahm an einem Treffen mit katholischen Medienbeauftragten und Experten für soziale Medien teil, der von der Organisation "YouthPinoy", einer Organisation, in der sich nach eigenen Angaben "Online-Missionare" zusammenschließen, in Zusammenarbeit mit "Areopagus Communications Inc." und mit der Medienkommission der Bischofskonferenz der Philippinen am 16. November in Mandaluyong bei Manila veranstaltet wurde.
Der Bischof betonte, es sei dringend notwendig, „die zentrale Botschaft von Gottes Barmherzigkeit und Liebe zu vermitteln. Ich denke, dies ist das wichtigste Prinzip". "Wir müssen die zentrale Botschaft Jesu und seiner errettenden Liebe verkünden, die wir hier und jetzt erleben und die das eigentliche Ostergeheimnis ist: Dies ist unsere Aufgabe", fügte er hinzu. "Ich denke, diese Botschaft sollte in der digitalen Welt einen Widerhall finden", sagte er.
Mit Bezug auf die Botschaft von Papst Franziskus zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, betonte er abschließend: „Die Gemeinschaft der Nutzer der sozialen Netzwerke sollte zu einer brüderlichen und unterstützenden menschlichen Gemeinschaft beitragen, fern von Feindseligkeit und Ablehnung".
(SD) (Fides 21/11/2019)



Teilen: