AMERIKA/MEXIKO - Bistumszeitschrift wünscht Einheit in der katholischen Kirche

Montag, 1 Juli 2019   gewalt   gottgeweihtes leben   einheit  

Twitter

Mexikostadt (Fides) – Die Erzdiözese Mexiko fordert die katholische Kirche zur Einheit auf. In einem Leitartikel der Bistumszeitung "Desde la Fe" heißt es, dass die Kirche trotz der Herausforderungen, wie dies bereits in der Vergangenheit geschehen ist, voranschreiten wird. "Es waren die Probleme der Kirche, die es uns ermöglichten zu verstehen, dass die Kirche nicht nur eine sich aus Menschen zusammen setzende Institution ist, die sich mit Sünde belädt, sondern göttlich, noch mehr heilig, weil sie von Christus gegründet wurde, der heilig ist", so der Autor.
Auf der Kirche lasten nicht nur Pädophilie-Skandale, die durch soziale Medien verschärft werden, sondern auch die Nachricht des gewaltsamen Todes eines Schülers für den ein katholischer Priester verantwortlich gemacht wird (vgl. Fides 14/06/2019) gefährdet das Ansehen des katholischen Klerus insgesamt. "Wie in früheren Zeiten erfordert die komplexe Realität jenseits der Nachrichten, die in Zeitungen und Videos verbreitet werden, die Einheit der Kirche. Dies ist das erste Element, dem wir uns heute widmen müssen: Die Einheit aller Mitglieder, wobei jeder von uns sich der eigenen Rolle bewusst werden muss".
"Mit der Gnade des Heiligen Geistes“, heißt es in dem Leitartikel abschließend, „muss ist die Kirche sich weiterhin aus dem Gebet, dem Wort Gottes und den Sakramenten speisen… aber auch aus der Liebe, weil die heutige Welt eine Antwort der Nächstenliebe erwartet, nicht nur in Mexiko-Stadt, sondern auf der ganzen Welt".
(CE) (Fides, 1/07/2019)


Teilen: