AMERIKA/KUBA - Gegen Individualismus und für eine Kultur der Liebe: Spendenkampagne der Carita

Dienstag, 28 Mai 2019 caritas     ortskirchen  

Havanna (Agenzia Fides) –“Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten" (vgl. Mt 6,6), lautet das Motto von Caritas Kuba für die diesjährige Spendenkampagne, die sich das zweite Jahr in Folge von Juni bis September über vier Monate erstreckt. Ziel ist es, das Bewusstsein für die vielen sozialen Probleme zu schärfen, die zur Marginalisierung führen. "Wir wollen eine Reflexion über den wachsenden Trend in der Welt und in unserer Gesellschaft zum Individualismus und damit über die Notwendigkeit anregen, eine Kultur der Liebe aufzubauen", so Maritza Sánchez Abillud, Direktorin der Caritas.
Im Rahmen von Gewinnspielen, Ausstellungen und andere Aktivitäten sollen die christlichen Gemeinden der elf katholischen Diözesen des Landes aufklären und Spenden sammeln, die je nach den Besonderheiten der einzelnen Gebiete im Rahmen unterschiedlicher Programmen für schutzbedürftigen Gruppen bereitgestellt werden. Obwohl die Mehrheit der Bevölkerung unter der schwierigen wirtschaftlichen Situation leidet, nahmen 2018 mehr als 400 Gemeinden und 13 Projektgruppen an der Spendenkampagne teil. Dank der kollektiven Bemühungen wurden insgesamt rund 295 Tausend Pesos in Landeswährung gesammelt.
Maritza Sánchez Abillud betont das Engagement der Caritas der Diözese, insbesondere mit Hilfe von freiwilligen Helfern und Mitarbeitern in den Gemeinden. Darüber hinaus "war die Unterstützung unserer Bischöfe und Priester mit ihren Hirtenbriefen und Predigten nicht nur für den materiellen Aspekt von grundlegender Bedeutung, sondern auch und nicht weniger wichtig, um die Bildungsziele der Kampagne zu erreichen".
Cáritas Cuba nimmt auch Spenden aus dem Ausland auf folgender Website entgegen: http://www.friendsofcaritascubana.org
(SL) (Fides 28/5/2019)


Teilen: